Überrollt der «Gunners»-Express auch Dortmund?

Am Dienstagabend kommt es am 3. Champions-League-Spieltag zu zwei Spitzenspielen: Der englische Tabellenführer Arsenal fordert Borussia Dortmund und die AC Milan empfängt den FC Barcelona.

Jubelnde Arsenal-Spieler.

Bildlegende: Freude in London Mesut Özil (l.) harmoniert ausgezeichnet mit Olivier Giroud (M.) und Aaron Ramsey. Reuters

Arsenal reitet auf einer Euphoriewelle: Seit der Verpflichtung von Mesut Özil Ende August gewannen die «Gunners» 6 von 7 Pflichtspielen und erzielten dabei 17 Tore. «Diese Saison können wir es bis in den CL-Final schaffen», ist Arsenal-Coach Arsène Wenger überzeugt.

Video «Klopp über Arsenals Özil: «Ein sehr intelligenter Fussballer»» abspielen

Klopp über Arsenals Özil: «Ein sehr intelligenter Fussballer»

0:39 min, vom 22.10.2013

Ein Schritt hierzu wäre ein Heimsieg gegen Dortmund, das erneut ohne den gesperrten Trainer Jürgen Klopp auskommen muss. «Wir spielen überall und gegen jeden auf Sieg und haben keinerlei Hemmungen», warnt Wenger den Gegner aus Deutschland.

Hammerwoche für Barcelona

Zu einem Leckerbissen kommt es auch in der Gruppe H, wo sich die AC Milan und Barcelona gegenüber stehen. Die Katalanen tragen nach 2 Spielen noch eine weisse Weste und stehen mit 6 Punkten und 5:0 Toren zu Buche.

Barça-Trainer Gerardo Martino kann in Mailand wieder auf die zuletzt verletzten Lionel Messi und Neymar zurückgreifen. Ob die beiden jedoch spielen, ist fraglich, denn am Samstag steigt in der Liga der «Clasico» gegen Real Madrid.

Resultate