Auch Tahiti macht den «Haka»

Tahiti, der Neuling am Confederations Cup 2013, bringt den Fussballfans einen spektakulären Brauch näher. Die Auswahl vom Pazifik-Inselstaat führt vor jedem Spiel einen «Haka» auf - und sorgt damit für viel Spektakel und noch mehr Gebrüll.

Video «Fussball: Tahiti am Confed Cup» abspielen

Tahiti am Confed Cup («sportlounge»)

9:35 min, aus sportlounge vom 10.6.2013

Tahiti gewann im Juni 2012 sensationell die Ozeanien-Meisterschaft und qualifizierte sich dadurch erstmals für den Confederations Cup. Die Auswahl der Inselgruppe Französisch Polynesien bestreitet damit die ersten Länderspiele überhaupt ausserhalb des Kontinents.

Der Inselstaat (Weltnummer 135) ist in der Fussballwelt vor allem bekannt für den zweithöchsten Sieg der FIFA-Länderspiel-Geschichte (30:0 gegen die Cookinseln) - und für den «Haka», den die «Toa Aito» («Männer aus Stahl») vor jedem Spiel aufführen. Als «Haka» werden die rituellen Tänze der Maori bezeichnet, die viele verschiedene Arten umfassen.

Der berühmteste «Haka» kommt aus Neuseeland

Der berühmteste «Haka» ist sicherlich der «Ka Mate», den die neuseeländische Rugby-Auswahl jeweils vor Spielen aufzuführen pflegt. Die «All Blacks» geniessen vor allem auch wegen dieser Zeremonie weltweite Sympathien. Vielleicht können sich in Brasilien auch die Tahiti-Spieler in die Herzen der Fussballfans tanzen.

Resultate