Brasilien - England wird doch ausgetragen

Juristischer Schlagabtausch kurz vor dem Anpfiff: Wenige Stunden nach der Absage des Freundschaftsspiels zwischen Brasilien und England im renovierten Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro hat die diensthabende Richterin die Partie doch genehmigt.

Video «Maracana: Brasilien-England findet doch statt» abspielen

Maracana: Brasilien-England findet doch statt

0:52 min, aus Tagesschau am Mittag vom 31.5.2013

Laut einem Communiqué der Bundesregierung von Rio de Janeiro sei ein zur Freigabe des Stadions notwendiges Technisches Gutachten wegen eines «bürokratischen Fehlers» zunächst nicht abgegeben, aber inzwischen nachgereicht worden. Die Sicherheit der 70'000 Zuschauer für den ersten grossen Test im Finalort der WM 2014 sei gewährleistet.

Bauschutt und lockere Bodenplatten

Zuvor hatte die Richterin Adriana Costa dos Santos einem Antrag der Staatsanwaltschaft stattgegeben und die Partie aus Sicherheitsgründen untersagt. Im Gutachten sei ursprünglich bemängelt worden, dass im legendären Stadion noch immer Bauschutt herumliege. Dieser könnte von gewalttätigen Fans als Waffe benutzt werden. Zudem seien überall Bodenplatten locker.

Das Länderspiel zwischen Brasilien und England ist am Sonntagabend um 21:00 Uhr angesetzt. Für die «Seleção» ist es der zweitletzte Härtetest vor dem Confederations Cup im eigenen Land.

Resultate