Zum Inhalt springen

Confederations Cup Eine Moralspritze für Uruguay

Uruguay ist in der WM-Qualifikation für Brasilien 2014 noch nicht auf Touren gekommen. Der Südamerika-Meister droht gar, die Endrunde zu verpassen. Der Confed Cup könnte für die «Celeste» eine Motivationsspritze für den dringend benötigten Quali-Endspurt werden.

Der amtierende Südamerika-Meister Uruguay tut sich in der WM-Qualifikation enorm schwer. Nach 3 Vierteln der Kampagne heisst die Realität nur Rang 5 (16 Punkte). Dies würde derzeit zwar zur Barrage gegen Neuseeland berechtigen. Noch stehen für Uruguay aber 4 Spiele aus und die «Celeste» spielt derzeit alles andere als konstant.

Baustelle in der Defensive

Dabei verfügt der zweifache Weltmeister und WM-Vierte von 2010 über einen Traumsturm: Coach Oscar Tabarez verfügt mit Serie-A-Torschützenkönig Edinson Cavani (Napoli), dem mittlerweile in Brasilien tätigen WM-Torschützenkönig von 2010, Diego Forlan, und Luis Suarez (Liverpool) über Offensiv-Power ohne Ende.

12 der insgesamt 17 Treffer Uruguays gehen auf das Konto des Trios. Demgegenüber stehen aber 21 Gegentore, mehr hat nur Schlusslicht Paraguay kassiert (23). Wollen die Uruguayer die brasilianische Gastfreundlichkeit auch 2014 geniessen, müssen sie sich vor allem in der Abwehr massiv steigern.

Porträt Uruguay

Weltmeister2 Mal (1930, 1950)
Copa America15 Titel (1916 
1917 
1920 
1923 
1924 
1926 
1935 
1942 
1956 
1959 
1967 
1983 
1987 
1995 
2011)
Confed Cup-
FIFA-WeltranglisteNummer 19
Registrierte Spieler201'785
Gründungsjahr1900
Quali WM 2014Südamerika-Gruppe, Rang 7

Kader Uruguay

NummerTorhüterKlubGeburtsdatum
1Fernando MusleraGalatasaray16.06.1986
23Martin SilvaOlimpia (Par)25.03.1983
12Juan CastilloDanubio FC17.04.1978
Verteidiger
2Diego LuganoMalaga02.11.1980
3Diego GodinAtletico Madrid16.02.1986
16Maximilano PereiraBenfica Lissabon08.06,1984
22Martin CaceresJuventus Turin07.04.1987
11Alvaro PereiraInter Mailand28.11.1985
4Sebastian CoatesLiverpool07.10.1990
13Matias AguirregarayPeñarol01.04.1989
19Andres ScottiClub Nacional14.12.1975
Mittelfeld
15Diego PerezBologna18.05.1980
17Edigio Arevalo RiosPalermo27.09.1982
14Nicolas LodeiroBotafago (Br)21.03.1989
5Walter GarganoInter Mailand27.07.1984
7Cristian RodriguezAtletico Madrid30.09.1985
8Sebastian EgurenLibertad (Par)08.01.1981
18Gaston RamirezSouthampton02.12.1990
20Alvaro GonzalezLazio Rom29.10.1984
Sturm
9Luis SuarezLiverpool24.01.1987
21Edinson CavaniSSC Napoli14.02.1987
10Diego ForlanInternacional (Br)19.05.1979
6Abel HernandezPalermo08.08.1990
Legende: Video «WM-Quali Chile-Uruguay («sportaktuell» vom 27.03.13)» abspielen. Laufzeit 0:39 Minuten.
Vom 11.06.2013.

5 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Gewinnt Uruguay heute Abend (Nacht) sein WM-Qualifikationsspiel gegen Venezuela, dann ja dann wäre das eine riesige "Moralspritze" für den Confed-Cup und für eine mögliche WM-Teilnahme. Was wäre das sonst für ein Verlust, sollte Uruguay NUR am Confed-Cup teilnehmen. Uruguay, das einen attraktiven Fussball spielt und herausragende Spieler in seinen Reihen hat. Vielleicht können sie ihre Form auch an diesem Turnier jetzt wiederfinden. Für mich unerklärlich, warum es in der WM-Quali NICHT läuft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Juha Stump, Zürich
    2. Teil: So wie die FIFA Uruguay die beiden Olympiasiege von 1924 und 1928 - übrigens bis heute die einzigen olympischen Medaillengewinne für Uruguay - als Weltmeistertitel anerkannt hat, so müsste die UEFA auch der Schweiz den Europameistertitel von 1924 anerkennen. Sogar hier in der Schweiz wissen nur noch wenige, dass damals ein offizieller Europameistertitel vergeben wurde, den "wir" gewannen, weil unsere Mannschaft bis in den Final vordrang. Nur gab es leider noch keine UEFA.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Fabio Del Bianco, Spiez
      Eine Frage; Was heisst "so wie"? Steht das bei der FIFA zur Debatte? Wäre schön weil auch verdient. Die beiden Olympischen Fussballturniere 1924 (Paris) & 1928 (Amsterdam) waren quantitativ wie auch qualitativ besser besetzt als die ersten 4 Weltmeisterschaften.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Juha Stump, Zürich
      Die Frage müsste lauten: Steht das bei der UEFA zur Debatte? Da es die UEFA bekanntlich vor dem Zweiten Weltkrieg noch nicht gab, wurde die Frage nach einer nachträglichen Anerkennung des Europameistertitels von 1924 gar nie diskutiert, zumal die Schweiz fussballerisch fast nichts zu melden hat. Was die wirklich hochkarätigen Turniere von 1924 und 1928 betrifft, anerkannte die FIFA diese nur, weil sie in diesen beiden Jahren dahinterstand, auch wenn das IOK sie organisierte.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Juha Stump, Zürich
    Leider sieht es so aus, dass der vierfache Weltmeister Uruguay in Brasilien nicht dabei sein wird. Ich glaube nicht, dass sie diesen Rückstand noch aufholen können, also wird es auch kein zweites "Maracanazo" mehr geben, von dem viele Urus im YouTube träumen. Vierfacher Weltmeister? Richtig, vor wenigen Jahren hat die FIFA die beiden Olympiasiege von 1924 und 1928 nachträglich als Weltmeistertitel anerkannt, sonst dürften sie auf ihren Leibchen nicht vier Sterne zeigen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen