Nigeria gegen Tahiti ohne Probleme

Nigeria ist beim Confederations Cup in der Gruppe B gegen Tahiti in Belo Horizonte zu einem problemlosen Sieg gekommen. Der Afrikameister setzte sich gegen den Ozeanienmeister mit 6:1 durch und übernahm damit die Spitze der Gruppe B vor Welt- und Europameister Spanien.

Video «Tore Tahiti - Nigeria (unkomm.)» abspielen

Tore Tahiti - Nigeria

3:01 min, vom 17.6.2013

Matchwinner für die überlegenen Nigerianer war Nnamdi Oduamadi. Der Mittelfeldspieler, der bei der AC Milan unter Vertrag steht, in der vergangenen Saison allerdings in der Serie B bei Varese spielte, steuerte 3 Treffer zum Kantersieg der «Super Eagles» bei. Als Doppeltorschütze konnte sich zudem Braga-Verteidiger Uwa Echiéjilé feiern lassen.

Frühe Führung für Nigeria

Bereits zur Pause führte Nigeria vorentscheidend mit 3:0. Echiéjilé mit einem doppelt abgelenkten Schuss und Oduamadi mit seinen ersten beiden Toren sorgten für eine beruhigende Halbzeitführung. Beim 3:0 machte Tahiti-Keeper Xavier Samin eine schlechte Figur.

Tahiti belohnt sich mit Treffer

Der krasse Aussenseiter Tahiti kämpfte aber weiter aufopferungsvoll und wurde dafür belohnt. 9 Minuten nach der Pause köpfte Jonathan Tehau nach einem Eckball zum vielumjubelten 1:3 ein. Es war der 1. Treffer des Inselstaates an einem FIFA-Turnier.

In der Folge drehte Nigeria dann noch einmal auf und erhöhte innerhalb von 11 Minuten auf 6:1.