Vorhang auf für Portugals nächste Generation

Andre Silva und Bernardo Silva sind zwei Belege dafür, dass es mit Portugals Fussball auch nach Ronaldo weitergehen wird.

Andre Silva gehört zu Portugals grossen Talenten.

Bildlegende: Neuer Ronaldo? Andre Silva gehört zu Portugals grossen Talenten. Imago

Portugal hat nur 10 Millionen Einwohner. Und doch bringt das kleine Land auf der iberischen Halbinsel in schönster Regelmässigkeit überragende Spieler heraus. Luis Figo, Rui Costa oder natürlich Cristiano Ronaldo sind die bekanntesten Botschafter Portugals.

Klar, Ronaldo überragt sie alle, der Superstar ist aber auch schon 32 Jahre alt. Gut möglich, dass die WM 2018 in Russland seine letzte sein wird. Doch Portugal hat bereits wieder diverse neue hochkarätige Talente in der Pipeline.

Video «Live-Highlights Russland - Portugal» abspielen

Portugals 1:0-Sieg gegen Russland

1:34 min, vom 21.6.2017

Zwei Silvas gleich Ronaldo und Messi?

Beim 1:0-Sieg am Confed Cup gegen Gastgeber Russland liefen Andre Silva (21) und Bernardo Silva (22) zum ersten Mal an einem grossen Turnier für Portugal auf. Beide Spieler wechseln im Sommer den Klub, Andre läuft künftig für Milan auf, Bernardo für Manchester City.

Andre Silva markierte letzte Saison für Porto 21 Tore. Längst wird er mir Ronaldo verglichen. Der sagt: «Wenn ich zurücktrete, ist Portugal in guten Händen. Denn das Team hat bereits einen tollen Stürmer gefunden: André Silva». Ein grösseres Lob kann es für einen Portugiesen nicht geben.

Tolle Aussichten für Portugal

Bernardo Silva ist Spielmacher. Er hat Monaco in die Halbfinals der Champions League geführt und will sich unter Pep Guardiola bei City jetzt weiterentwickeln. Sein Spitzname: «Messizinho», weil sein Stil in vielen Dingen sehr dem argentinischen Ausnahmekönner ähnelt.

Der neue Ronaldo und der neue Messi im gleichen Team vereint? Die Aussichten für Europameister Portugal könnten wahrlich schlechter sein. Gut möglich, dass das 10-Millionen-Volk auf der iberischen Halbinsel auch nach einem Rücktritt Ronaldos noch viel Grund zur Freude hat.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.06.2017, 20:00 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Das Confed-Cup-Spiel zwischen Portugal und Neuseeland zeigen wir Ihnen am Samstag ab 16:45 Uhr im Livestream auf der SRF Sport App und auf srf.ch/sport.