54, 11, 1 – Die «Goldene Generation» ist ganz oben angekommen

Am 5. November wird Belgiens Nationalmannschaft in der Fifa-Weltrangliste erstmals die Nummer 1 sein. Die «Roten Teufel» mit Spielern wie Eden Hazard, Kevin De Bruyne oder Thibaut Courtois haben einen steilen Aufstieg hinter sich.

Belgiens Nationalspieler jubeln

Bildlegende: Helden in Rot und ab November die Nummer 1 in der Weltrangliste. EQ Images

  • 06.06.2012: Belgien konnte sich nicht für die EM 2012 in Polen und der Ukraine qualifizieren und liegt auf Rang 54 der Fifa-Weltrangliste – einen Platz vor El Salvador.
  • 05.06.2014: Die WM in Brasilien steht unmittelbar bevor und die «Roten Teufel» haben sich auf Rang 11 vorgearbeitet. In Brasilien scheitert die Mannschaft von Marc Wilmots im Viertelfinal am späteren Finalisten Argentinien.
  • 05.11.2015: Belgien wird erstmals in der Geschichte auf Rang 1 erscheinen. In der EM-Qualifikation holten sie sich mit 7 Siegen, 2 Unentschieden und 1 Niederlage den Gruppensieg.

Belgiens Nationalmannschaft hat in den vergangenen Jahren einen Platz in der Weltspitze erobert. Hören Sie in den Audio-Beiträgen die Hintergründe zu Belgiens Top-Platzierung sowie zur Berechnung und Bedeutung der Fifa-Weltrangliste.