Zum Inhalt springen
Inhalt

EM-Qualifikation Deutschland bezwingt Schottland im Hampden-Park

Deutschland hat mit dem 3:2-Auswärtssieg gegen Schottland einen grossen Schritt Richtung EURO in Frankreich gemacht. Da auch Irland gewann, benötigt die Mannschaft von Joachim Löw noch einen Punkt.

Legende: Video 5-Tore-Spektakel in Glasgow abspielen. Laufzeit 01:56 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.09.2015.

Gegen aufopferungsvoll kämpfende Schotten vor einem fanatischen Publikum im Hampden-Park von Glasgow mussten die Deutschen den Sieg erdulden. Zwar erzielte Thomas Müller zweimal den Führungstreffer, aber Fehler nach Standardsituationen brachten die Gastgeber jeweils zurück ins Spiel. Auf den 3. deutschen Treffer durch Ilkay Gündogan in der 54. Minute konnte Schottland dann nicht mehr reagieren.

Die Deutschen haben die vorzeitige Qualifikation für das Turnier in Frankreich trotz des Sieges verpasst, da Irland auf Platz 3 Georgien mit 1:0 bezwang. Für die definitive Qualifikation Deutschlands hätten die Iren ihre Partie verlieren müssen.

Legende: Video Portugals Last-Minute-Erfolg abspielen. Laufzeit 01:49 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.09.2015.

Gute Karten für Polen und Portugal

Ebenfalls gute Aussichten für die direkte Qualifikation hat Polen. Mit dem 8:1-Sieg über das noch punktelose Gibraltar konnte es den 2-Punkte-Vorsprung auf das drittplatzierte Irland bewahren.

In Gruppe I steht Portugal nach dem 1:0-Erfolg in Albanien mit einem Bein an der EURO 2016. Den erlösenden Treffer erzielte Miguel Veloso nach einem Eckball in der 2. Minute der Nachspielzeit.

Für Albanien bleibt die Ausgangslage vielversprechend. Der Rückstand auf das zweitplatzierte Dänemark, das ein Spiel mehr ausgetragen hat, beträgt nur einen Punkt. Dänemark, das in Armenien nur 0:0 spielte, muss noch in Portugal antreten. Albanien spielt noch gegen Serbien und in Armenien.

Hochspannung in Gruppe F

Mit einem Heimsieg gegen Ungarn hätte auch Nordirland das EURO-Ticket bereits lösen können. Nach dem 1:1-Unentschieden gegen Ungarn muss die nordirische Auswahl weiter um den Startplatz an der EURO zittern. In der Gruppe F bahnt sich somit an der Tabellenspitze vor den letzten beiden Spieltagen ein packender Dreikampf zwischen Nordirland (17 Punkte), Rumänien (16) und Ungarn (13) an.

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 04.09.2015, 22:20 Uhr

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan salvisberg, bern
    Seit der WM 2010 in Südafrika zeigt es was für einen miesen Charakter neuer hatt! ( nicht gegebenes wembleygoal von Paul Lambert ) so ein Spieler kann nur beim schlimmsten Verein der Welt spielen!!! Es ist eh einmal an der Zeit dass die deutschen von ihrem hohen Pferd geholt werden!!! Schade dass die aufopfernden Schotten keinen Punkt geholt haben! Wahrscheinlich hatt der Fußballgott ein germanyleibchen an!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniel, Schwyz
    Mich nimmt wunder woher Ihr diese Bilder habt? Ich habe das Spiel Live auf RTL mitverfolgt, indem von der anderen Tribüne gefilmt wurde :P Produzieren die jeweils zwei verschiedene Versionen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas, Walder
    Mir ist in letzter Zeit immer mal wieder aufgefallen wie unfair sich Neuer bei Gegentoren verhält. Auch hier ist bei beiden Toren zu sehen, wie er sich wegen irgendwelchen imaginären Fouls oder Offsidestellungen beschwert. Kann ihn leider immer weniger leiden...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen