Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Die Tore bei Schottland - Belgien abspielen. Laufzeit 03:43 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.09.2019.
Inhalt

Kroatien entgeht Blamage Überragender De Bruyne führt Belgien zum Kantersieg

  • Gruppe I: Kevin De Bruyne glänzt beim 4:0 gegen Schottland mit 3 Assists und einem Tor.
  • Gruppe E: Aserbaidschan trotzt WM-Finalist Kroatien ein 1:1-Remis ab.
  • Gruppe G: Polen und Österreich trennen sich 0:0.

Gruppe I:

Belgien hat gegen Schottland seine makellose Bilanz wahren können und ist noch einen Sieg von der Qualifikation für die EM-Endrunde 2020 entfernt. Angeführt von einem überragenden Kevin De Bruyne kamen die «Roten Teufel» im Hampden Park von Glasgow zu einem 4:0 gegen Schottland. Der Angreifer von Manchester City glänzte dabei mit den Vorlagen zu den ersten 3 Toren (9./24./32.) und dem Treffer zum Schlussstand in der 82. Minute.

Während Belgien die Gruppe mit 3 Punkten Vorsprung auf Russland anführt, liegt Schottland mit nur 6 Zählern auf Rang 5.

Die Belgier feiern einen Treffer.
Legende: Bleiben in der EM-Quali verlustpunktlos Die Belgier um Kevin De Bruyne (rechts). imago images

Gruppe E:

Vize-Weltmeister Kroatien ist gegen Aserbaidschan nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Ein vom Schweizer Schiedsrichter Sandro Schärer gepfiffener Handspenalty verhalf den Kroaten nach 10 Minuten zur frühen Führung durch Captain Luka Modric. In der 72. Minute glückte Tamkin Chalilsad nach einem sehenswerten Tänzchen durch die gegnerische Hintermannschaft der Ausgleich für den zuvor punktelosen Tabellenletzten.

Weil Ungarn gegen die Slowakei mit 1:2 verlor, bleiben die Kroaten Leader in der Gruppe E.

Legende: Video Die Tore bei Aserbaidschan - Kroatien abspielen. Laufzeit 00:42 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.09.2019.

Gruppe G:

Das Spitzenspiel der Gruppe G zwischen Polen und Österreich endete in Warschau 0:0. Polen bleibt nach der Nullnummer Leader, Österreich fällt auf Rang 3 zurück, weil Slowenien gegen Israel dank einem Treffer in der 90. Minute durch Benjamin Verbic zu einem 3:2-Erfolg kam.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 09.09.2019, 22:35 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.