Slowenien hofft auf Teil 2 der Katanec-Erfolgsgeschichte

Der grösste Fussballer steht beim Schweizer Nati-Gegner Slowenien nicht auf, sondern neben dem Platz: Srecko Katanec war einer der weltbesten Fussballer und führte als Trainer Slowenien bereits zu zwei Grossanlässen.

Vier Jahre, nämlich von 1998 bis 2002, dauerte die erste Amtszeit von Srecko Katanec als slowenischer Nationalcoach. Diese Zeitspanne reichte ihm jedoch aus, um seinen Namen nicht nur als Spieler, sondern auch als Trainer in den nationalen Sportgeschichtsbüchern zu verewigen. Katanec führte die Auswahl des rund 2 Millionen Einwohner zählenden Landes, das erst seit 1991 ein unabhängiger Staat ist, sensationell an die EM 2000 und die WM 2002.

Ein Zerwürfnis mit Starspieler Zlatko Zahovic führte zum Abgang Katanecs. Nach Engagements in Piräus, Mazedonien und den Vereinigten Arabischen Emiraten ist er zurück und soll sich mit der kleinen Fussballnation erneut für Endrunden qualifizieren.

30 Spiele für Jugoslawien

Als Aktiver war Katanec bei drei grossen Turnieren dabei, allerdings unter den Farben Jugoslawiens. Der Defensivspieler nahm an der EM 1984 in Frankreich sowie der WM 1990 in Italien teil und gewann 1984 in Los Angeles die Olympische Bronzemedaille. Insgesamt 31 Mal streifte sich Katanec das jugoslawische Trikot über.

Video «Fussball: EM-Quali, Slowenien-Trainer Srecko Katanec im Porträt» abspielen

Slowenien-Trainer Srecko Katanec im Porträt

3:56 min, aus sportaktuell vom 8.10.2014

Titel mit Sampdoria Genua

Auf Klubebene wagte Katanec 1988 den Sprung in die Bundesliga zum VfB Stuttgart. Nach nur einem Jahr und einem gegen Diego Armando Maradonas Napoli verlorenen UEFA-Cup-Final verliess er die Schwaben und wechselte zu Sampdoria Genua, wo er seinen Beitrag zum grössten Erfolgskapitel der Klubgeschichte leistete.

1990 gewann Katanec mit den Italienern den Europacup der Cupsieger, 1991 die italienische Meisterschaft, 1994 die Copa Italia. Der grösste Triumph auf Klubebene blieb Katanec allerdings knapp verwehrt: 1992 verlor Sampdoria im Wembley den Final des Europacups der Landesmeister gegen Barcelona mit 0:1. Ronald Koeman erzielte den entscheidenden Treffer in der 22. Minute der Verlängerung.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 08.10.14, 22:20 Uhr

Resultate

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Das Spiel zwischen Katanecs Slowenien und der Schweiz können Sie ab 20:00 Uhr auf SRF zwei oder hier im LiveCenter mitverfolgen.