Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfasung Arsenal London - Slavia Prag
Aus Europa League – Goool vom 08.04.2021.
abspielen
Inhalt

1:1 im EL-Viertelfinal Slavia Prag schockt lange harmloses Arsenal spät

  • Arsenal London spielt zuhause gegen Slavia Prag im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League nur 1:1 unentschieden.
  • Prags Tomas Holes erzielt den Ausgleich erst in der 4. Minute der Nachspielzeit.
  • Hier geht's zur Übersicht der übrigen Viertelfinal-Hinspiele.

Die Quittung für eine behäbige 1. Halbzeit kam sehr spät. Erst, als die Partie nur noch wenige Sekunden dauern sollte, bestrafte Slavia Prag den favorisierten Gegner aus London.

Nach einem Eckball kam Tomas Holes am 2. Pfosten mit voller Überzeugung angebraust und köpfelte die abgefälschte Hereingabe ins Arsenal-Tor. Bereits 7 Tore erzielten die Prager in dieser Europa-League-Kampagne per Kopf – mehr als jedes andere Team.

1:0 durch Joker

Dabei hatte Arsenal 8 Minuten zuvor die vermeintlich grosse Erlösung erlebt. Die (nur) eingewechselten Pierre-Emerick Aubameyang und Nicolas Pépé mussten es richten: Erstgenannter lieferte die Vorlage, der Zweitgenannte vollendete abgeklärt. Es wäre die Belohnung für eine Leistungssteigerung in der 2. Hälfte und Abschlusspech gewesen.

Video
Xhaka presst alleine als vorderster Mann
Aus Sport-Clip vom 08.04.2021.
abspielen

Die Equipe um Captain Granit Xhaka tat sich besonders schwer, weil sie nach einer ereignisarmen und zahmen 1. Hälfte unzählige hochkarätige Chancen vergab. Ein schön getretener Freistoss von Willian flog nur an den Pfosten (49.), Alexandre Lacazette schlenzte allein vor Slavia-Keeper Ondrej Kolar (62.) ans Lattenkreuz.

Rückspiel verspricht Spannung

Ganz unverdient war der Ausgleich allerdings nicht. Auch Slavia hatte Chancen, feuerte sogar mehr Schüsse aufs gegnerische Tor ab als das Heimteam (4:2). Im Rückspiel in Prag eine Woche später können die Tschechen beweisen, dass das 1:1 in London nicht glücklich, sondern durch Können zustandekam.

SRF zwei, sportlive, 8.4.21, 20:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Pascal Odermatt  (PDOdermatt)
    In den letzten Minuten nach dem 1:0 war Arsenal ungenau & gestresst. Es sah so aus als wollten sie noch ein Tor schiessen mit der Brechstange angetrieben von Arteta. Sie spielten ungenau und überhastet machten kleine Fehler, welche zum Corner und 1:1 führten. Taktisch sehr unreif, passt aber irgendwie zum Gesamteindruck. Allgemein zu wenig Leidenschaft und Siegeswille.
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Habe das Spiel gesehen. Was war nur mit den Gunners los?
    Da dachten sie wohl, das Spiel sei ein Testspiel..
    Slavia Prag verdient sich dieses Unentschieden mit einer starken Teamleistung..
    Auch Xhaka war gestern völlig neben den Fussballschuhen..
    So wirds nichts mit dem ersten Sieg für die Gunners in der Europa League und den Aufstieg in die Champions League.. Das war kein gutes Fussballspiel für einem 1/4 Final..
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Slavia Prag müsste Modell für YB sein. Hätten die Berner einen Trainer der in der Lage wäre auch in Ko-Spielen einen tauglichen Matchplan zu entwickeln, hätte YB europäisch schon viel mehr erreicht und richtig satt Geld verdient. Seoanes Fussball ist in wichtigen Spielen von Angst und Vorsicht geprägt. Anstatt zu fighten, unangenehm zu sein und Druck auf den Gegner auszuüben, lässt Seonae seine Schäffchen nur herumstehen. Was Slavia kann, könnte YB schon lange.