4 Tore in 15 Minuten: Unfassbare Aufholjagd von Zenit

Welch Wende von Zenit St. Petersburg: Die Russen machen gegen Maccabi Tel Aviv aus einem 0:3-Rückstand einen 4:3-Sieg. In der Schlussviertelstunde notabene.

Video «Vom 0:3 zum 4:3: Die unglaubliche Aufholjagd von Zenit» abspielen

Vom 0:3 zum 4:3: Die unglaubliche Aufholjagd von Zenit

0:38 min, vom 15.9.2016

Das hat man noch nicht oft gesehen: Zenit St. Petersburg liegt bei Maccabi Tel Aviv 15 Minuten vor Ende scheinbar hoffnungslos mit 0:3 im Hintertreffen. Doch dann setzen die Gäste zu einem unglaublichen Schlussspurt an:

  • 77. Minute: Aleksandr Kokorin trifft per Kopf zum 1:3.
  • 84. Minute: Mauricio versenkt einen Freistoss im Strafraum (!) wuchtig in den Maschen.
  • 86. Minute: Giuliano wird im Rücken der Abwehr vergessen und schiebt zum Ausgleich ein.
  • 92. Minute: Die Krönung: Mit einem sehenswerten Flugkopfball macht Luka Djordjevic die unglaubliche Wende perfekt.

Überragender Akteur war Giuliano. Der Brasilianer, der den Ausgleich erzielte, lieferte bei den restlichen drei Toren jeweils die Vorlage.