Anspruchsvolle Gruppen für FCZ und YB

Der FCZ und YB treffen in der Gruppenphase der Europa League auf attraktive Gegner. Während es die Zürcher mit Villarreal, Mönchengladbach und Apollon Limassol zu tun bekommen, treffen die Young Boys auf Napoli, Sparta Prag und Slovan Bratislava.

Video «Fussball: Anspruchsvolle Gruppen für den FCZ und YB» abspielen

Die Gruppengegner des FCZ

2:07 min, aus sportaktuell vom 29.8.2014

Für den FC Zürich kommt es gegen Borussia Mönchengladbach zum Wiedersehen mit Ex-Trainer Lucien Favre, unter dem die Zürcher 2005 den Schweizer Cup und 2006 sowie 2007 die Meisterschaft gewonnen hatten. Ausserdem treffen sie mit Yann Sommer und Granit Xhaka auf zwei weitere Schweizer.

Gefährliches Villarreal

Neben den «Fohlen» wurde dem FCZ mit Villarreal ein weiterer schwerer Brocken zugelost. Die Mannschaft schloss die vergangene Saison in der Primera Division zwar nur auf Platz 6 ab, verfügt aber über sehr viel Qualität in seinem Kader. 2011 scheiterten die Spanier erst im EL-Halbfinal am FC Porto.

Apollon Limassol ist hingegen der klare Aussenseiter in der Gruppe A. Die letztjährige Nummer 3 in Zypern landete aber vergangenes Jahr in der Gruppenphase der Europa League mit einem 0:0 gegen Lazio Rom einen Achtungserfolg.

YB gegen Napoli

Die Young Boys dürfen sich in der Gruppe I vor allem auf die zwei Spiele gegen die SCC Napoli freuen. Die Süditaliener stiessen in der letzten Saison in die Achtelfinals der Europa League vor und mussten sich dort dem FC Porto geschlagen geben. Gegen Napoli treffen die Young Boys auf die Schweizer Legionäre Gökhan Inler und Blerim Dzemaili.

Schwere Aufgaben im Osten

Mit Sparta Prag wartet ein unbequemer Gegner auf die Berner. Der 12-fache tschechische Meister musste sich 2012 erst im Sechzehntelfinal dem späteren Sieger FC Chelsea geschlagen geben und zeigte dabei mit einem 0:1 und einem 1:1 eine starke Leistung.

Die Slowaken von Slovan Bratislava machten 2011 auf sich aufmerksam, als sie sich zuerst gegen die AS Roma für die EL-Gruppenspiele qualifizierten und danach ein 0:0-Unentschieden gegen Paris St. Germain herausholten.

Die ersten Spiele der Gruppenphase werden am 18. September ausgetragen.

Sendebezug: Radio SRF 1, Mittagsbulletin, 29.08.14 14:00 Uhr