Zum Inhalt springen

Europa League Basel nach Penalty-Krimi im Halbfinal!

Der FC Basel hat als erste Schweizer Mannschaft seit 35 Jahren die Halbfinals im Europacup erreicht. Der FCB setzte sich im Viertelfinal-Rückspiel der Europa League gegen Tottenham Hotspur mit 4:1 im Elfmeterschiessen durch. Nach 120 spannenden Minuten hatte es wie im Hinspiel 2:2 gestanden.

Marcelo Diaz versenkte den 4. Basler Penalty und versetzte die FCB-Fans im mit 36'500 Zuschauern ausverkauften St. Jakob-Park in Ekstase.

Sichere Basler Schützen

Vor dem Chilenen hatten auch Fabian Schär, Marco Streller und Fabian Frei ihre Aufgabe vom Elfmeter-Punkt aus souverän erledigt. Bei Tottenham dagegen scheiterte Tom Huddlestone an Yann Sommer und Emmanuel Adebayor schoss über das Gehäuse.

Der doppelte Dempsey

Nach 120 Minuten hatte es wie schon im Hinspiel 2:2 gestanden. Mohamed Salah hatte 4 Minuten nach Clint Dempseys 1:0 die Partie ausgeglichen. Nach der Pause brachte Aleksandar Dragovic, der das 0:1 in der 23. Minute verschuldet hatte, die Basler in Führung und machte seinen Fehler damit wieder gut. «Das 0:1 nehme ich auf meine Kappe», so der Österreicher, der unglücklich am Ball vorbei gerutscht war.

Lediglich 8 Minuten fehlten dem FC Basel zur erstmaligen Halbfinal-Qualifikation im Europacup, als Dempsey in der 82. Minute zum 2. Mal traf und Tottenham so in die Verlängerung rettete.

Basel verdient weiter

Dort war Basel spielbestimmend. Die «Spurs» mussten zudem mit einem Mann weniger auskommen, weil Jan Vertonghen in der 90. Minute nach einer Notbremse an Marco Streller die rote Karte gesehen hatte.

Alex Frei, der in der Verlängerung eingewechselt wurde, hatte 2 hervorragende Torchancen. Zudem traf der Ägypter Mohamed Elneny noch den Aussenpfosten und auch Diaz verpasste den zu diesem Zeitpunkt verdienten Siegtreffer nur um Haaresbreite.

Das lange Warten hat ein Ende

Mit Basel zieht erstmals seit 35 Jahren wieder ein Schweizer Klub in die Vorschlussrunde eines Europacup-Wettbewerbs ein. 1978 hatten es die Grasshoppers im UEFA Cup bis in die Runde der letzten 4 geschafft.

Nun bietet sich den Baslern die Möglichkeit, als erste Mannschaft aus der Schweiz einen Europacup-Final zu erreichen. Murat Yakins Truppe trifft in den Halbfinals am 25. April und 2. Mai auf den FC Chelsea.

55 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jo, Tauranga
    Congrats to Basel FC from New Zealand!! Extraordinary moment for the Swiss football! =) Now facing Chelsea, go the whole nine yards Basel!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andreas Zeller, Basel
    Etwas wie die alte Fasnacht, aber trotzdem noch: Ein riesengrosses Lob den Tottenham Spielern und -Fans hinsichtlich "fairness" (kein Pfeifen gegen Spieler der anderen Mannschaft, kein stundenlnges Wälzen am Boden nach einer zarten Berührung, kein Lamentieren nach Schiedsrichter-Entscheiden, etc....), gentlemen-like, Respekt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Severin Bertschinger, Zürich
    Ich bin GC Fan, doch ich habe unglaublich für den FCB mitgefiebert. Ich verstehe nicht wie hier einige schreiben können, dass der FCB im Halbfinale rausfliegen soll. Sie representieren den Schweizer Fussball, und wie!! Ausserdem war Sommers Penaltysave Weltklasse. Mein grösster Respekt an den FCB. Von einem GC Fan :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen