Basel verliert in Valencia klar und scheidet aus

Der FC Basel hat den Einzug in die Europa-League-Halbfinals verpasst. Das Team von Murat Yakin unterlag Valencia im Rückspiel in einer dramatischen Partie mit 0:5. Alcacer und Bernat sorgten mit ihren Toren in der Verlängerung für die Entscheidung zugunsten der Spanier.

Video «Fussball: Europa League, Viertelfinal-Rückspiel Valencia - Basel, Zusammenfassung» abspielen

Höhepunkte Valencia - Basel

3:40 min, vom 10.4.2014

Paco Alcacer avancierte mit seinem dritten Treffer in der 114. Minute definitiv zum Mann des Spiels. Der Stürmer verwertete eine Hereingabe Pablo Piattis zum 4:0. Der fünfte Treffer durch Juan Bernat sorgte zwei Minuten vor Ende der Verlängerung für die definitive Entscheidung. Bei diesen Abschlüssen war auch Yann Sommer chancenlos. Zuvor hatte der Basler Torhüter seine Mannschaft mit teils spektakulären Paraden in die Verlängerung gerettet.

Der FCB verpasste es damit, zum zweiten Mal in Folge in die Halbfinals der Europa League einzuziehen. Das Team von Murat Yakin gab dabei ein 3:0-Polster aus dem Hinspiel preis. Die Basler konnten die vielen verletzungsbedingten Absenzen nicht kompensieren. Es fehlten unter anderem die beiden Leistungsträger Marco Streller und Valentin Stocker.

Doppelschlag kurz vor der Pause

War das Estadio Mestalla schon vor Spielbeginn ein Hexenkessel gewesen, so erreichte die Stimmung in der 70. Minute ihren vorläufigen Siedepunkt. Alcacer hämmerte den Ball nach perfekter Vorlage von Eduardo Vargas aus rund 15 Metern ins linke Eck und machte damit die 0:3-Hypothek aus dem Geisterspiel im St. Jakob-Park wett.

Die beiden Valencia-Akteure Alcacer und Vargas waren es bereits gewesen, die kurz vor der Pause für eine verdiente 2:0-Führung der Spanier gesorgt hatten. Alcacer war in der 38. Minute nach einem tollen Zuspiel von Joao Pereira erfolgreich, Vargas doppelte nur vier Zeigerumdrehungen später nach einem Eckball per Kopf nach.

Zwei rote Karten gegen den FCB

Was danach folgte, dürfte als eine der dominantesten Halbzeiten in die jüngere Geschichte Valencias eingehen. Die Hausherren powerten nach dem Seitenwechsel pausenlos, spielten Chance um Chane heraus und überforderten damit die Hintermannschaft des FC Basel zusehends. Spätestens nach den beiden Platzverweisen gegen Marcelo Diaz (101.) und Gaston Sauro (105.) schien der Ausgang der Partie vorbestimmt.

Video «Europa League, Valencia-Basel: Rote Karten von Diaz und Sauro» abspielen

Rote Karten von Diaz und Sauro

1:30 min, vom 11.4.2014