Das «kleine Schweizer Duell» in Mainz

Ein Aufeinandertreffen von zwei Teams mit Schweizer Trainern ist auf europäischer Ebene eher eine Seltenheit. Am Donnerstag ist es in der Europa League bei Mainz - Anderlecht wieder einmal soweit.

Video «Duell zweier Schweizer Trainer (EVS)» abspielen

Duell zweier Schweizer Trainer (EVS)

1:40 min, vom 20.10.2016

Die Partie zwischen Mainz und Anderlecht ist ein Spitzenspiel. Die beiden Teams führen die Gruppe C mit 4 Punkten an. Der Gewinner des Kräftemessens kann praktisch die K.o.-Phase planen.

Das wissen auch die Schweizer Chefs der beiden Protagonisten. Anderlechts René Weiler sagt denn auch: «Das Erreichen der nächsten Runde geht über die beiden Partien gegen Mainz.» Und sein Schweizer Antipode weiss: «Zu Hause musst du gewinnen. Auswärts wird es schwer genug.»

«  Mal sehen, wer dieses kleine Schweizer Duell für sich entscheidet. »

Mainz-Coach Martin Schmidt
vor dem Spiel gegen Anderlecht

Für Schmidt ist die Begegnung mit dem belgischen Tabellenführer «ein Highlight für das Team und die Stadt.» Schweizer Trainer-Duelle auf dieser Stufe sind selten. Weiler sei ein sehr veranlagter Trainer, sagt Schmidt, der in der Bundesliga mit Mainz auf Rang 7 liegt. «Mal sehen, wer dieses kleine Schweizer Duell für sich entscheidet.»

Von der Schweiz nach Deutschland

So unterschiedlich der Walliser Schmidt und der Winterthurer Weiler auch als Trainer sind – ihr Werdegang weist durchaus Parallelen auf:

  • Beide starteten ihre Karriere einst in der Schweiz
  • Beide gingen danach nach Deutschland, um sich einen auch ausserhalb der Schweiz bekannten Namen zu machen

Wobei differenziert werden muss: Weiler war hierzulande sowohl als Spieler (u.a. Aarau, Servette, FCZ; ein Länderspiel) als auch als Coach (Schaffhausen, Aarau) eine bekannte Figur. Schmidt hingegen war ausserhalb des Wallis bis im Februar 2015 ein doch eher unbeschriebenes Blatt – sowohl als Spieler wie auch als Coach.

Erfolgreich hüben wie drüben

Dies änderte sich, als er in Mainz nach Jahren beim Reserveteam zum Cheftrainer ernannt wurde. Anfangs ob seiner unkonventionellen Art belächelt, führte er den «Karnevalsverein» auf die Plätze 11 und zuletzt 6.

Weiler begann sein Auslandabenteuer 2014 in der 2. Bundesliga mit Nürnberg und ist seit dieser Saison Cheftrainer beim RSC Anderlecht. Seit dem letzten Spieltag ist der Traditionsklub wieder Tabellenführer.

Am Donnerstag treffen Schmidt und Weiler mit ihren Teams also in der Europa League aufeinander. Und ein Wiedersehen gibt es auch bald: Das Rückspiel findet am 3. November in Belgien statt.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Europa League

Übersicht