Zum Inhalt springen

EL-1/16-Final-Rückspiele Napoli siegt, aber Leipzig jubelt – Nizza im Elend

Kevin Kampl und Allan im Kampf um den Ball.
Legende: Harter Fight Kevin Kampl und Allan im Kampf um den Ball. Reuters
  • Piotr Zielinski und Lorenzo Insigne schiessen Napoli zu einem 2:0 in Leipzig.
  • Nizza scheitert nach einem 0:1 gegen Lokomotive Moskau.
  • Lazio Rom und Zenit St. Petersburg wenden das Blatt dank hoher Rückspielsiege.

Eigentlich hatte Leipzig nach dem 3:1 im Hinspiel nur noch ein Schaulaufen vor sich. Doch vor eigenem Anhang präsentierte sich der Bundesliga-Fünfte harmlos – und liess durch Zielinski (33.) und Insigne (86.) 2 Tore zu. Im Gesamtskore reichte das Resultat den Leipzigern aber trotzdem zum Weiterkommen.

Schlechter erging es Lucien Favre. Der Schweizer Trainer scheiterte mit Nizza an Lokomotive Moskau. Nachdem die Südfranzosen zuhause mit 2:3 verloren hatten, reichte es auch im Rückspiel nicht zur Wende.

Kantersiege für Lazio und Zenit

Eine Wende schafften dafür Lazio Rom und Zenit St. Petersburg. Nach 0:1-Niederlagen vor Wochenfrist siegten beide im Rückspiel klar. Die Römer deklassierten Bukarest mit 5:1, Stürmer Ciro Immobile glänzte mit einem Hattrick.

Zenit schickte Celtic Glasgow mit einem 3:0 nach Hause und profitierte dabei beim 2:0 von einem Patzer von Goalie Dorus de Vries.

Legende: Video Celtic-Goalie de Vries greift gehörig daneben abspielen. Laufzeit 0:13 Minuten.
Vom 22.02.2018.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 15.02.2018, 22:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.