Zum Inhalt springen
Inhalt

Europa-League-Viertelfinals Topklubs gehen sich aus dem Weg

Granit Xhaka, der letzte verbliebene Schweizer in der Europa League, trifft mit Arsenal auf ZSKA Moskau.

Die «Gunners» um Granit Xhaka kriegen es mit ZSKA Moskau zu tun.
Legende: Jubelt Arsenal weiter? Die «Gunners» um Granit Xhaka kriegen es mit ZSKA Moskau zu tun. Keystone

In den Viertelfinals der Europa League kommt es zu keinem Kracherduell. Die grossen Favoriten um den Titel gingen sich alle aus dem Weg. So sehen die Begegnungen aus, die am Freitag am Uefa-Hauptsitz in Nyon ausgelost wurden:

  • RB Leipzig - Marseille
  • Arsenal - ZSKA Moskau
  • Atletico Madrid - Sporting Lissabon
  • Lazio Rom - FC Salzburg

Die Viertelfinal-Hinspiele werden am 5. April ausgetragen, die Rückspiele eine Woche später am 12. April. Zu den grossen Favoriten auf die Europa-League-Krone gelten Arsenal und Atletico Madrid. Der Sieger des Bewerbs erhält in der folgenden Saison einen fixen Startplatz in der Champions League.