FC Basel spielt um den Schweizer Quotenplatz

Der FC Basel kämpft im Europa-League-Achtelfinal gegen den österreichischen Vize-Meister Salzburg auch um den direkten Einzug des Schweizer Meisters 2015 in die Champions League.

Basler Jubel

Bildlegende: Basler Jubel FCB-Siege im Europacup helfen dem Schweizer Meister des nächsten Jahres. Keystone

Die Schweiz belegt derzeit im UEFA-Ranking, in das die Europacup-Resultate der letzten 5 Jahre einfliessen, den 13. Platz. Das ist jener Rang, der dem nationalen Meister den direkten Einzug in die Gruppenphase der Champions League zusichert.

Die Resultate der laufenden Europacup-Saison sind ausschlaggebend für die Spielzeit 2014/15. Fällt die Schweiz bis im Sommer aus den Top 13, muss der Schweizer Meister des Jahres 2015 wieder durch die Qualifikation.

Salzburg in Fahrt

Bedrängt wird die Schweiz in erster Linie von Österreich, das vom eindrucksvollen Lauf von Salzburg profitiert. Die Salzburger konnten die letzten 10 Partien im Europacup gewinnen und sich zuletzt gegen Ajax souverän durchsetzen.

Feiert Salzburg nun zwei Erfolge gegen den FC Basel und einen weiteren Sieg im Europa-League-Viertelfinal, dann würde Österreich im UEFA-Ranking anstelle der Schweiz auf den 13. Platz vorstossen. Der FCB spielt gegen Salzburg also nicht nur für sich selbst, sondern für die ganze Schweiz.

Video «Fussball: Highlights Basel-Maccabi («sportlive», 27.2.14)» abspielen

FC Basel - Maccabi, Höhepunkte («sportlive», 28.02.2014)

2:44 min, vom 27.2.2014

Übersicht