FCB erfüllt die Pflicht

Der FC Basel feiert im 2. Gruppenspiel in der Europa League den 2. Sieg. Beim 2:0 gegen ein harmloses und dezimiertes Lech Posen fielen die Tore in der 2. Halbzeit.

Video «Fussball: Europa League 2015/16, 2. Gruppenspiel, Basel – Lech Posen, Live-Highlights» abspielen

Live-Highlights Basel – Lech Posen

3:35 min, vom 1.10.2015

«Es war ein harziges Spiel», resümierte FCB-Coach Urs Fischer nach der Partie treffend. Seine Mannschaft hatte sich gegen Lech Posen weitgehend schwer getan. Mit fortschreitender Spieldauer setzte sich jedoch die grössere individuelle Klasse der Basler durch.

Von Vorteil für den FCB war, dass der polnische Meister ab der 49. Minute zu zehnt agieren musste. Karol Linetty sah nach einer Flugeinlage von Birkir Bjarnason die zweite gelbe Karte.

Bjarnason trifft erneut

Profiteur von den entstandenen Räumen war ebendieser Bjarnason. Der Isländer erlief in der 55. Minute ein weites Zuspiel von Walter Samuel, nahm den Ball herrlich mit der Brust an und vollstreckte eiskalt. Bjarnason hatte bereits das Siegestor beim 1:0 im CL-Quali-Rückspiel gegen Lech erzielt. Das Team von Coach Urs Fischer erspielte sich aber auch in Überzahl nur wenige klare Torchancen. Breel Embolo sorgte erst in der 90. Minute nach schönem Zuspiel von Marc Janko für den 2:0-Endstand.

Video «Fussball: Europa League 2015/16, 2. Gruppenspiel, Basel – Lech Posen, Platzinterview mit Urs Fischer» abspielen

Urs Fischer: «Das Spiel war harzig»

1:03 min, vom 1.10.2015

Die Polen machten die Räume eng und beschränkten sich in erster Linie aufs Verteidigen. Ihre missliche Lage (letzter Tabellenplatz in der Liga) konnten sie jedoch nicht kaschieren. Kaum einmal tauchten die Gäste gefährlich vor Tomas Vaclik auf.

«Ein Start mit 2 Siegen in die Kampagne ist nicht so schlecht», stellte Fischer fest. Für den FCB, der die Gruppe I mit dem Punktemaximum anführt, geht es nun darum, in den beiden Duellen gegen Belenenses (22.10. und 5.11) die Weichen für das Weiterkommen zu stellen.

Fiorentina macht Basel-Schlappe wett

Die Portugiesen stehen nach den ersten beiden Spielen mit einem Punkt und 0 Toren da. Gegen Fiorentina, das Team von Coach Paulo Sousa, kassierte Belenenses Lissabon eine 0:4-Heimniederlage.

Bernardeschi (18.) und Babacar unmittelbar vor der Pause mit einem abgefälschten Distanzschuss brachten den Leader der Serie A früh auf Kurs. Ein Eigentor von Tonel (83.) und Rossis Last-Minute-Treffer (90.) machten den Kantersieg für die «Viola» perfekt.

Video «Fussball: Europa League 2015/16, 2. Gruppenspiel, Belenenses - Fiorentina» abspielen

Belenenses - Fiorentina

1:14 min, vom 1.10.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 01.10.15 19:00 Uhr