FCZ gegen Letten oder Tschechen

Der FC Zürich misst sich in der Europa-League-Qualifikation entweder mit Skonto Riga aus Lettland oder dem FC Slovan Liberec aus Tschechien. Sollte der FC Thun die 2. Runde überstehen, träfe er auf Sparta Prag oder Häcken Göteborg.

Der Trainer spielt mit dem FCZ erstmals europäisch.

Bildlegende: Urs Meier Der Trainer spielt mit dem FCZ erstmals europäisch. EQ Images

Die Auslosung zur Europa-League-Qualifikation hat dem FCZ ein Duell mit Skonto Riga aus Lettland oder dem tschechischen Klub Slovan Liberec beschert. Die Letten gewannen das Hinspiel mit 2:1.

FCZ-Trainer Urs Meier sagte: «Sowohl Skonto wie auch Liberec sind keine unbekannten Gegner, beide haben europäische Erfahrung.» Der FC Zürich tritt zunächst auswärts an.

Thun gegen Prag oder Göteborg

Der FC Thun würde es mit Sparta Prag oder Häcken Göteborg zu tun bekommen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sich die Berner Oberländer in der 2. Qualifikationsrunde gegen Tschichura Satschchere aus Georgien durchsetzen. Das Hinspiel gewann Thun mit 2:0.

Als Meisterschaftsdritter wird der FC St. Gallen erst in den Europa-League-Playoffs ins Geschehen eingreifen.

Europa-League-Qualifikation:

Auslosung der 3. Runde (Hinspiel 1. August, Rückspiel 8. August):

Skonto Riga/Slovan Liberec (Tsch) - FC Zürich

Sparta Prag/Häcken Göteborg (Sd) - FC Thun/Tschichura Satschchere (Geo)