Zum Inhalt springen
Inhalt

Europa League Fiorentinas Abschied mit einem Knall

Basel kann am Donnerstag mit einem Sieg gegen Florenz in die K.o.-Phase der EL einziehen. Schon vor 17 Jahren erreichte ein Schweizer Vertreter gegen die «Viola» im Uefa Cup die nächste Runde - durch einen Zwischenfall mit Konsequenzen.

Legende: Video Rückblick auf das Uefa-Cup-Duell Fiorentina - GC abspielen. Laufzeit 01:31 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 25.11.2015.

Die Ausgangslage nach dem 20. Oktober 1998 war klar – Rolf Fringers Grasshoppers lagen nach der 0:2-Heimpleite gegen die Fiorentina in der 2. Runde des Uefa Cups klar in Rücklage. Um die Achtelfinals zu erreichen musste also im Auswärtsspiel eine Reaktion folgen.

Legende: Video Fiorentina - GC abgebrochen («tagesschau» 04.11.1998) abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.08.2013.

Doch 2 Wochen später folgte im Ausweichstadion von Salerno der nächste Rückschlag: Als der Pausenpfiff erklang, lag GC erneut in Rücklage. Es stand 1:2 aus Sicht der Zürcher.

Spielabbruch und Konsequenzen

Auf dem Weg in die Katakomben passierte es: Ein Zuschauer warf eine Petarde auf den Rasen, direkt neben die Spieler. Der Feuerwerkskörper explodierte und verletzte den Schiedsrichterassistenten und mehrere Akteure. Das Spiel wurde abgebrochen. Der Entscheid am grünen Tisch: GC siegte mit 3:0 und zog dadurch in die nächste Runde ein. Dort war Endstation. Die «Hoppers» scheiterten an Bordeaux (3:3, 0:0).

Für den FC Basel bleibt im Heimspiel gegen die AC Fiorentina zu hoffen, dass man mit 3 Punkten und ohne Zwischenfall in die nächste Runde einziehen kann.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.11.2015, 20:00 Uhr.