GC reist selbstbewusst in die Toskana

Für den Einzug in die Europa League brauchen die Grasshoppers in Florenz einen Sieg. Den trauen sich die Zürcher durchaus zu - dank wiedergefundenem Selbstvertrauen.

«Wir reisen nach Florenz, um etwas zu erreichen», sagt GC-Goalie Roman Bürki. Ist das «etwas» die Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League und würden die Grasshoppers diese tatsächlich erreichen, käme dies einer riesigen Überraschung gleich.

Fiorentina noch stärker

Denn zuhause gingen die Zürcher vor Wochenfrist als Verlierer vom Platz. Zu zaghaft agierte das Team von Trainer Michael Skibbe. Die Hypothek der 1:2-Niederlage wird in Florenz schwer wiegen. GC braucht einen Sieg gegen die Fiorentina. Diese ist aber noch stärker einzuschätzen als vor sieben Tagen, da in der italienische Liga mittlerweile der Spielbetrieb aufgenommen wurde. Florenz besiegte Catania am Montag 2:1.

GC trotz allem zuversichtlich

Aber auch GC siegte am Wochenende 2:1 - auswärts gegen Leader YB. Die Zürcher reisen demnach mit wiedergefundenem Selbstvertrauen in die Toskana. Bürki sagt: «Ein 2:0 in Florenz ist kein Ding der Unmöglichkeit, wenn man sieht, wie wir gegen die Young Boys gespielt haben.»

Livestream-Hinweis

Verfolgen Sie das Rückspiel der Europa-League-Playoffs zwischen der Fiorentina und GC am Donnerstag ab 21:00 Uhr auf srf.ch/sport ohne Kommentar im Livestream.