GC zittert sich in die EL-Playoffs

GC ist weiter im internationalen Geschäft dabei: Die Zürcher eliminieren Apollon Limassol in der 3. Europa-League-Qualirunde dank einem 3:3-Remis nach Verlängerung.

Video «GC nimmt die Hürde Apollon Limassol» abspielen

GC nimmt die Hürde Apollon Limassol

4:49 min, aus sportaktuell vom 4.8.2016

  • Die Grasshoppers dominieren die 1. Halbzeit, treffen aber zweimal nur Aluminium
  • GC gerät zweimal in Rückstand, doch Andersen und Caio bringen die Zürcher mit ihren Toren zurück ins Spiel
  • Am Freitag werden die Playoff-Paarungen ausgelost

Es war kein berauschender Auftritt der Grasshoppers in Nikosia. Zweimal sah es gar so aus, als würde ihr Europa-League-Traum jäh platzen: In der 73. Minute kassierten die Zürcher durch Paulo Vinicius das 0:1: und wären aufgrund der Auswärtstorregel nach dem 2:1-Hinspielsieg geschlagen gewesen.

In der 101. Minute schoss Abraham Guié Guié für Apollon das vermeintlich siegbringende 3:1. Gemessen an den Chancen wäre es eine Niederlage gewesen, die das Team von Pierluigi Tami wohl noch lange geschmerzt hätte.

Andersen und Caio mit schneller Reaktion

Doch die Zürcher setzen nach dem 0:1 und dem 1:3 plötzlich die Effizienz an den Tag, die sie zuvor hatten vermissen lassen. In der 77. Minute schoss Neuzugang Lucas Andersen das 1:1, das GC in die Playoffs gebracht hätte. Aber Tamis Team brachte das Remis nicht über die Zeit und kassierte stattdessen in der 87. Minute das 1:2 durch Fotis Papoulis – damit war die Verlängerung Tatsache.

In dieser gelang Ex-Lausanner Guié Guié zunächst das 3:1 für die Zyprioten, wobei Caio postwendend die richtige Antwort parat hatte: Der Brasilianer bewies bei seinem bereits 6. Saisontor einmal mehr sein feines Füsschen. In der Nachspielzeit der Verlängerung machte Nikola Gjorgjev mit dem 3:3 alles klar.

Happy End nach durchzogenem Auftritt

Es war das Happy End nach einer durchzogenen Darbietung, wobei die Zürcher schon in der 1. Halbzeit alles hätten klar machen können. Doch kurz vor der Pause trafen Alban Pnishi und Marko Basic beide nur die Latte. Zudem wurde ein Kopfballtreffer Jan Bamerts aberkannt (23.). Der Playoff-Gegner von GC wird am Freitag in Nyon ausgelost. Die beiden Partien gehen am 18. und 25. August über die Bühne.

Sendebezug: SRF zwei, rio aktuell, 4.8.2016, 22:20 Uhr

Livestream-Hinweis

Livestream-Hinweis

Verfolgen Sie die Auslosung der EL-Playoffs am Freitag ab 13:00 Uhr auf www.srf.ch/sport. Die Ziehung der CL-Playoffs (mit YB) sehen Sie ab 12:00 Uhr ebenfalls bei uns.