Liverpool zieht in die Viertelfinals ein

Dank der guten Ausgangslage hat Liverpool ein Unentschieden bei Manchester United zum Viertelfinal-Einzug gereicht. Aus der Europa League verabschieden müssen sich unter anderem Leverkusen, Lazio und Valencia.

  • Unter den letzten 8 Teams stehen 3 Klubs aus Spanien: Villarreal, Bilbao und Sevilla.
  • Die übrigen 5 Teams kommen aus 5 verschiedenen Ländern: Sparta Prag, Donezk, Liverpool, Dortmund und Braga.
  • In den 8 Achtelfinals gab es lediglich 3 Heimsiege.

Liverpool hat das englische Duell gegen Manchester United für sich entschieden. Den «Reds» genügte im Old Trafford ein 1:1, nachdem die Klopp-Elf die 1. Partie zuhause für sich entschieden hatte. Martial brachte «ManUnited» in der 32. Minute per Elfmeter in Führung. Diese wurde jedoch von Philippe Coutinho unmittelbar vor dem Pausenpfiff nach einem sehenswerten Solo ausgeglichen.

Lazio und Valencia out

Ein Debakel erlebte Lazio Rom: Die Italiener verloren im heimischen Olympiastadion mit 0:3 gegen Sparta Prag (Hinspiel 1:1). Die Segel streichen muss auch Valencia. Die «Blanquinegros» gewannen zwar das spanische Duell gegen Athletic Bilbao mit 2:1, scheiterten aber nach dem 0:1 im Hinspiel aufgrund der Auswärtstor-Regelung. Fenerbahce ging bei Sion-Bezwinger Braga mit 1:4 unter.

Zweikampf im Fussball.

Bildlegende: Unbelohnter Kampf Admir Mehmedi und Leverkusen scheitern an Villarreal. Keystone

Dortmund letzter Bundesligist

Als einziger Bundesligist zieht Dortmund in die Runde der letzten 8 ein. Der BVB gewann bei den Tottenham Hotspurs mit 2:1 und steht mit dem Gesamtskore von 5:1 in den Viertelfinals. Ausgeschieden ist Leverkusen. Die Deutschen, bei denen der Schweizer Admir Mehmedi verwarnt und in der 59. Minute ausgewechselt wurde, spielten gegen Villarreal 0:0. Somit gelang es Bayer nicht, die 0:2-Hypothek aus dem Hinspiel aufzuholen.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Europa League