Zum Inhalt springen

Europa League Lugano: Mit neuer Nummer 1 zum zweiten Sieg?

Mit nur 3 Punkten aus den ersten 4 Europa-League-Spielen ist ein Weiterkommen für den FC Lugano aus eigener Kraft nicht mehr möglich. Mithelfen, die theoretische Chance zu wahren, dürfte gegen Hapoel Be'er-Sheva auch Joel Kiassumbua.

Lugano ist gegen Hapoel Be'er Sheva auf Punkte angewiesen.
Legende: Kampf ist angesagt Lugano ist gegen Hapoel Be'er Sheva auf Punkte angewiesen. Keystone

Der 2:0-Sieg von Lugano am vergangenen Wochenende in St. Gallen war nicht nur ein wichtiger Sieg für die Tessiner im Abstiegskampf, sondern auch die Feuertaufe von Joel Kiassumbua.

Neue Nummer 1?

Der Schweizer U-17-Weltmeister, der mittlerweile für den Kongo spielt, stand gegen die Ostschweizer zum ersten Mal in dieser Saison in der Startelf; prompt hielt er seinen Kasten sauber. Kiassumbua war hinter David Da Costa bisher nur die Nummer 2 in der Goalie-Hierarchie von Lugano. Gut möglich, dass Tami nun auch gegen Hapoel Be'er-Sheva auf den 25-Jährigen setzen wird.

Punkte dringend nötig

Die Ausgangslage des FC Lugano vor dem Spiel gegen die Israeli ist alles andere als optimal. Die Tessiner bilden mit nur 3 Punkten das Schlusslicht der Gruppe G. Ein allfälliges Weiterkommen in die K.o.-Phase haben die Luganesi nicht mehr in den eigenen Händen.

Dennoch geht es für das Team von Pierluigi Tami um wichtige Punkte-Prämien und darum, die zuletzt guten Resultate aus der Super League (8 Punkte aus den letzten 4 Spielen) auch auf der europäischen Bühne zu bestätigen.

Legende: Video Hinspiel: Lugano verliert in Israel abspielen. Laufzeit 1:29 Minuten.
Vom 14.09.2017.

Sendebezug: SRF 3, Morgenbulletin, 23.11.2017, 07:20 Uhr

Programm-Hinweis

Verfolgen Sie die Partie zwischen Lugano und Hapoel Beer-Sheva ab 18:50 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App im Stream mit Ticker.