Lyon gewinnt Skandal-Spiel gegen Besiktas

Das Europa-League-Spiel zwischen Lyon und Besiktas Istanbul ist von einem Platzsturm vor Anpfiff überschattet worden. Hunderte Zuschauer flüchteten offenbar vor Petardenwürfen.

Video «Lyon dreht Partie gegen Besiktas» abspielen

Zusammenfassung Lyon - Besiktas

2:05 min, vom 14.4.2017

Rund eine Viertelstunde vor dem geplanten Anpfiff im Olympique-Park strömten hunderte Zuschauer auf das Spielfeld. Nach französischen Angaben handelte es sich um Lyon-Fans, die sich vor Petarden-Würfen der im Rang über ihnen platzierten Besiktas-Anhänger in Sicherheit brachten.

Nach rund 20 Minuten und einer Ansprache von Lyon-Präsident Jean-Michel Aulas konnten Sicherheitskräfte die Lage beruhigen. Weitere 25 Minuten vergingen, bis das Spiel doch noch angepfiffen werden konnte.

Zusammenstösse vor dem Stadion

Die Behörden hatten die Begegnung als Hochrisikospiel eingestuft, 1000 Sicherheitskräfte waren im Einsatz. Schon vor dem Stadion war es zu Zusammenstössen zwischen Besiktas-Anhängern und Sicherheitskräften sowie zwischen den beiden Fan-Gruppen gekommen.

Lyon gewann dank einer späten Wende und einem kapitalen Fehler von Besiktas-Hüter Fabricio mit 2:1. Ob das Resultat so Bestand hat, werden allfällige Ermittlungen der Uefa zeigen.