Napoli blamiert sich gegen Pilsen

Im Hinspiel der Europa-League-Sechzehntelsfinals kassiert Napoli eine 0:3-Heimniederlage gegen Viktoria Pilsen. Hannover und Liverpool verlieren in Russland und Chelsea holt sich erst spät den Sieg gegen Sparta Prag.

Napoli, mit Blerim Dzemaili in der Startformation, musste im eigenen Stadion eine empfindliche Niederlage gegen Viktoria Pilsen einstecken. Der tschechische Vertreter ging in der 28. Minute durch Vladimir Darida in Führung. Dem Heimteam gelang es nicht, den Rückstand auszugleichen. In der 72. Minute wurde auch Gökhan Inler eingewechselt. Doch auch er konnte die Niederlage nicht abwenden, im Gegenteil. In der 78. Minute erhöhte Frantisek Rajtoral auf 2:0 für die Gäste und in der 90. Minute sorgte Stanislav Tecl für das 3:0-Schlussresultat.

Djourou verliert mit Hannover

Hannover 96 muss um die Achtelfinal-Qualifikation in der Europa League zittern. Der Bundesligist mit Johan Djourou in der Innenverteidigung unterlag mit 1:3 bei Anschi Machatschkala. Hannover legte in der 22. Minute zwar durch Szabolcs Huszti vor, kassierte aber noch vor der Pause den Ausgleich durch Superstar Samuel Eto'o. In der zweiten Halbzeit sorgten Odil Achmedow (48.) und Moubarak Boussoufa (64.) für die Entscheidung. Hannover hatte Glück, dass die Hypothek für das Rückspiel nicht noch höher ausfiel. In der 59. Minute hielt Hannover-Goalie Ron-Robert Zieler einen Foulpenalty von Eto'o.

Auch Liverpool vor dem Out

Auch für den FC Liverpool wird es nicht einfach, sich im Rückspiel noch für die Achtelfinals qualifizieren zu können. Die «Reds» gingen beim russischen Meister Zenit St. Petersburg mit 0:2 unter. Hulk in der 69. und Sergej Semak in der 72. Minute, sorgten innerhalb von 3 Minuten für den Heimsieg.

Später Sieg für Chelsea

Champions-League-Sieger Chelsea sicherte sich in den letzten Minuten den Sieg bei Spartak Prag. Erst in der 82. Minute erlöste Oscar den Premier-League-Verein mit dem 1:0.