Zum Inhalt springen
Inhalt

Europa League Partizan fürchtet nicht YB, sondern die eigenen Fans

Im EL-Gruppenspiel Partizan Belgrad - YB kommt es zum Direktduell um Platz 2. Mehr Sorgen als der Schweizer Gegner bereitet dem Heimteam aber der eigene Anhang.

Polizei vor der Partizan-Fankurve
Legende: Kaum zu kontrollieren Partizan Belgrads hartgesottene Fans, die «Grobari» (dt. «Totengräber»). Imago

Die Ausgangslage des EL-Gruppenspiels Partizan Belgrad – YB ist brisant:

  • Partizan (1S/2U/1N) belegt Platz 2.
  • YB (3U/1N) steht auf Platz 3.

Die Belgrader können sich mit einem Heimsieg Platz 2 vorzeitig sichern. YB hingegen muss zwingend punkten, um die Chance auf die K.o.-Phase zu wahren.

Wegen Sprechchören disqualifiziert zu werden – das würde Partizan nicht verkraften.
Autor: Milos VazuraDirektor Partizan Belgrad

Trotz der guten Ausgangslage ist Serbiens amtierender Meister nicht sorgenfrei. Leistungsträger Zoran Tosic (Ex-ManUnited, Köln & ZSKA Moskau) fehlt gesperrt. Zudem überschattet ein unberechenbarer Risikofaktor das Spiel – die eigenen Fans.

  • Juli 2017: Petardenwürfe auf gegnerische Spieler, fliegende Flaschen, rassistische Rufe und Betreten des Innenraums – diverse Verfehlungen während der CL-Qualifikation sanktionierte die Uefa mit 100'000 Euro Busse und einem Geisterspiel für Partizan.

Nun droht erneut Gefahr. Am Mittwoch wurde Ex-General Ratko Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt. Und den Namen des Kriegsverbrechers hat Partizans Fankurve schon öfters skandiert. Doch damit könnten die «Grobari» (dt. «Totengräber») genannten Hooligans ihrem eigenen Klub nun ein Grab schaufeln.

Blutspende soll helfen

Klubdirektor Milos Vazura warnt daher: «Ich bitte unsere Fans, Mladic nicht zu erwähnen. Sportlich zu siegen, wegen Sprechchören aber disqualifiziert zu werden – einen solchen Schlag würde Partizan nicht verkraften.»

Bereits am Montag ergriff Partizan eine ungewöhnliche Massnahme. Eine Blutspende-Aktion im Stadion soll für möglichst viele unproblematische Zuschauer sorgen. Die Spender erhielten alle einen Gratiseintritt fürs YB-Spiel.

Legende: Video YB verpasst Sieg gegen Partizan abspielen. Laufzeit 02:34 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.09.2017.

Sendebezug: SRF 3, Morgenbulletin, 23.11.2017, 07:20 Uhr

Live-Hinweis

Die Europa-League-Partie Partizan Belgrad - YB können Sie am Donnerstag ab 20:55 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App sehen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.