Pfiffe für den Meister – Embolo und Zuffi verteidigen sich

Es war wahrlich kein Leckerbissen, was die knapp 18'000 Zuschauer im St. Jakob-Park zu sehen bekamen. Der FCB mühte sich gegen Lech Posen lange ab. Breel Embolos 2:0 kurz vor Schluss entschädigte jedoch für einiges.

«Man muss damit umgehen, wenn die Zuschauer pfeifen», meinte Luca Zuffi nach dem Spiel gegen den polnischen Meister. Coach Urs Fischer reagierte etwas gereizt auf die Reaktion von den Rängen. «Das ist ein internationales Spiel, das ist ein guter Gegner, der es einem schwer macht», sagte der Zürcher.

Breel Embolo gab die Antwort mit seinem schönen Tor zum 2:0 eigentlich schon auf dem Platz. «Die Zuschauer pfeifen, am Schluss jubeln sie», betrachtete der 18-Jährige die Angelegenheit nüchtern.

Wie die FCB Exponenten auf den Unmut des Publikums reagieren, erfahren Sie in der Video-Galerie.