Zum Inhalt springen

Europa League Reise ins Unbekannte: YB gastiert bei Skenderbeu

YB reist fürs zweite Gruppenspiel der Europa League (am Donnerstag um 20:55 Uhr auf SRF zwei) nach Albanien. Der Gegner KF Skenderbeu ist hierzulande weitgehend unbekannt. Wir klären Sie auf.

  • Erfolgreich: Skenderbeu ist das Basel von Albanien – mit 6 Meistertiteln seit 2011.
  • Unerfahren: YB hat 11 Spieler mit Länderspielerfahrung, die Albaner nur 4.
  • Gefährlich: In den EL-Playoffs eliminierte Skenderbeu mit Dinamo Zagreb immerhin einen CL-Teilnehmer von 2016/17.

YB reist als klarer Favorit nach Albanien. Die Berner sind in Gruppe B mit einem 1:1 gegen Partizan Belgrad gestartet. Skenderbeu hingegen verlor zum Auftakt 1:3 bei Dynamo Kiew. Am Donnerstag können die Albaner aber auf den feurigen Support der Heimfans zählen – im 10'000 Leute fassenden Nationalstadion. Für sie ein klarer Vorteil.

  • Skenderbeu ist in der laufenden EL-Saison zuhause ungeschlagen (3S/1U).
  • YB wartet europäisch seit 10 Auswärtsspielen auf einen Sieg (2U/8N).

Neuland betreten beide Mannschaften. Weder traf Skenderbeu je auf ein Schweizer Team, noch mass sich YB bisher mit einem albanischen Gegner. Allerdings liegt es an YB, die weisse Schweizer Weste zu wahren. In keinem der bisher 4 Spiele auf europäischer Ebene konnten albanische Klubs gegen Schweizer Mannschaften siegen (3S/1U).

Sendebezug: Radio SRF 4, Morgenbulletin, 27.9.2017, 06:17 Uhr

Lotomba fällt aus

Jordan Lotomba hat die Reise nach Albanien nicht antreten können. Der Aussenverteidiger erhielt im Spiel vom Sonntag in Sion einen Schlag auf das Knie und steht am Donnerstag nicht zur Verfügung. Für Lotomba wurde Leo Seydoux aus dem U21-Kader nachnominiert.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.