Zum Inhalt springen

Salzburg vor dem Aus Dank Dominanz und Glück: Marseille legt vor

Legende: Video Zusammenfassung Marseille-Salzburg abspielen. Laufzeit 4:16 Minuten.
Vom 26.04.2018.

Florian Thauvin (15.) und Clinton N'Jie (63.) sorgten dafür, dass Marseille dicht vor dem Finaleinzug steht. Das Rückspiel, in dem Salzburg für den Finaleinzug eine Parforceleistung brauchen wird, findet in einer Woche statt.

Thauvin profitiert von Goalie-Fehler

Beide Teams starteten engagiert, mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. Nach einer Viertelstunde unterlief Salzburgs Torwart Alexander Walke nach einem Freistoss den Ball, Thauvin hatte dann aus kurzer Distanz keine Probleme.

Das Führungstor gab den Südfranzosen Auftrieb, nur 2 Minuten später verfehlte ein Schuss von Bouna Sarr das Tor knapp. Gegen die tief stehenden Gastgeber tat sich Salzburg lange schwer und kam erst nach einer halben Stunde durch Stefan Lainer aus der Distanz zur ersten gefährlichen Gelegenheit.

Salzburg im Pfosten-Pech

Salzburg setzte immer wieder kleine Nadelstiche, doch dann bediente Dimitri Payet N'Jie im Strafraum, der den Ball kaum 3 Minuten nach seiner Einwechslung ungestört an Walke zum 2:0 vorbeischob. In der Schlussphase traf der Salzburger Fredrik Gulbrandsen nur den Pfosten.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 26.04.2018, 20:50 Uhr