So kam es zum 0:0 zwischen Basel und Sevilla

Der FC Basel und Sevilla trennten sich im Hinspiel des Europa-League-Achtelfinals 0:0 unentschieden. Alles Weitere zum Nachlesen im Liveticker.

Zweikampf

Bildlegende: Harter Zweikampf Basel und Sevilla verlangen sich einiges ab. EQ Images

Europa League: FC Basel - FC Sevilla 0:0

Die Resultate der Achtelfinal-Hinspiele im LiveCenter

Das Live-Telegramm zu Basel – Sevilla

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 21 :01

    Alles offen für das Rückspiel

    Am 17. März reisen die Basler nach Sevilla, wo entschieden wird, welches Team in die Viertelfinals der Europa League einzieht. Die Ausgangslage verspricht eine spannende Partie, welche Sie ab 20:50 Uhr live auf SRF zwei und im Ticker verfolgen können.

  • 20 :58

    Wenigstens kein Auswärts-Tor

    Im Achtelfinal-Hinspiel zu Hause gegen Sevilla konnte der FC Basel gut mit den Spaniern mithalten. Urs Fischers Team zeigte sich mutig und Janko (8.), Bjarnason (50.) und auch Traore (57.) verpassten die Führung jeweils nur knapp.

    Obwohl man auf Basler Seite den verpassten Chancen etwas nachtrauert, zeigen sich die Schweizer durchaus zufrieden mit dem 0:0. Schliesslich konnten Torwart Vaclik und seine Vorderleute verhindern, dass ein spielerisch starkes Sevilla mit einem Auswärtstor zurück nach Spanien reist.

  • 20 :51

    DIE PARTIE IST AUS (94.)

    Schiedsrichter Taylor beendet das Spiel nach 4 Minuten Nachspielzeit. Der FC Basel und der FC Sevilla trennen sich mit einem 0:0 unentschieden.

  • 20 :50

    Basel setzt sich fest (92.)

    Mit einem Mann mehr zeigt sich das Heimteam noch offensiver. In der 89. Minute landet Steffens Abschluss aber genau in den Händen von Torhüter Soria. 3 Minuten später kann Janko die Flanke von Bjarnason nicht mehr erlaufen. Die Zeit läuft gegen die Basler.

  • 20 :45

    Gelb-Rot für N'Zonzi (87.)

    Sevillas Mittelfeld-Mann muss frühzeitig vom Feld. N'Zonzi wurde in der 75. Minute für ein leichtes Foul bereits verwarnt und auch die 2. gelbe Karte ist eine harte Entscheidung des Schiedsrichters. Basel kann in den letzten 3 Minuten der regulären Spielzeit in Überzahl agieren.

    Steven N'Zonzi sie rot

    Bildlegende: Gelb-Rot kurz vor Schluss Steven N'Zonzi wird vom Feld gestellt. SRF

  • 20 :42

    Der Captain geht vom Feld (83.)

  • 20 :39

    Ein hin und her (79.)

    Zuerst wird es vor dem Sevilla-Tor gefährlich. Delgado, Steffen und Janko kombinieren sich durch die spanische Abwehr, doch Letzterer steht beim Abschluss im Offside.

    Danach geht es in die andere Richtung. Mit viel Tempo kommen die Gäste in den Basler Strafraum, gefährlich wird es vor Goalie Vaclik aber nicht.

  • 20 :37

    Harmloser Freistoss (76.)

    Steffen wird an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Dafür sieht N'Zonzi Gelb und der FCB erhält einen Freistoss aus guter Position. Zuffi macht aber zu wenig aus der vielversprechenden Möglichkeit. Sein Schuss bleibt an der Mauer hängen.

  • 20 :32

    Delgado versucht es selbst (73.)

    Nach den verpatzten Chancen seiner Mitspieler versucht es Delgado mit einem Schuss aus der 2. Reihe. Der Argentinier im Dress der Basler trifft das Tor aber ebenfalls nicht.

  • 20 :30

    Traore übers Tor (71.)

    Der Verteidiger wird im Strafraum von Delgado lanciert, kann aus der Situation aber keinen Profit schlagen.

  • 20 :25

    Vaclik erneut gefordert (68.)

    Die Gäste haben nun besser ins Spiel gefunden und kombinieren sich gekonnt durch die Basler Verteidigung. Konoplyanka kommt aus guter Position zum Abschluss, scheitert aber am stark reagierenden Vaclik.

  • 20 :22

    Wechsel Sevilla (65.)

    Trainer Emery bringt eine neue Offensiv-Kraft. Konopljanka kommt für Vitolo.

  • 20 :19

    Big Safe von Vaclik (60.)

    Der Schlussmann des Heimteams ist in der 60. Minute ein erstes Mal so richtig gefordert. Banegas Flanke reisst die Basler Abwehr völlig auseinander und findet N'Zonzi - Vaclik pariert mit dem Fuss und hält das 0:0.

  • 20 :17

    Verspielter Janko (58.)

    Der Österreicher versucht gleich anschliessend an Traores Aktion, sich mit einer Finte durch die Sevilla Abwehr zu zaubern. Das Kunststück gelingt aber nur fast.

  • 20 :15

    FCB weiter offensiv (57.)

    Von Sevilla ist seit Wiederanpfiff noch nicht viel zu sehen - im Gegenteil. Es sind die Basler, die weiter Druck machen. Bjarnason behält die Übersicht und legt auf Lang-Ersatz Traore zurück. Dieser verpasst den Ball aus aussichtsreicher Position und vergibt die nächste Möglichkeit.

  • 20 :10

    Riesenmöglichkeit für Basel (50.)

    Das Heimteam erwischt den klar besseren Start in die 2. Halbzeit und zeigt sich gefährlich. Bjarnason hat nach Steffens abgefälschtem Schuss das 1:0 auf dem Fuss, zieht den Ball aus kurzer Distanz aber übers Tor.

    Nach Jankos Gross-Chance zu Beginn des Spiels wäre die Führung für Fischers Team durchaus verdient.

    Chance Birkir Bjarnason

    Bildlegende: Verpasst die Basler Führung Birkir Bjarnason. SRF

  • 20 :02

    Es geht weiter (46.)

    Die Mannschaften sind zurück, Traore steht für Lang auf dem Feld. Bei Sevilla betreten die gleichen 11 den Rasen. Es geht weiter im St. Jakob-Park.

  • 19 :56

    2. Halbzeit ohne Lang

    Im Pauseninterview gab FCB-Präsident Bernhard Heusler bekannt, dass Lang nach der Pause nicht mehr auflaufen wird. Der Verteidiger hatte sich in der 32. Minute am Knöchel verletzt und wird durch Traore ersetzt.

    Foul Michael Lang

    Bildlegende: Für ihn ist die Partie vorbei. Michael Lang. SRF

  • 19 :54

    Ausgeglichene 1. Halbzeit

    Die Gäste aus Sevilla agierten in den ersten 45 Minuten zwar offensiver als die Basler, doch die grösste Chance gehörte dem Heimteam. Janko verpasste die Führung in der 8. Minute mit seinem Kopfball nur um Zentimeter.

    Im Vorfeld gab der FCB bekannt, dass man zuhause gegen das auswärtsschwache Sevilla unbedingt vorlegen möchte. Können die Schweizer also noch einen Zahn zulegen?

  • 19 :47

    Pause

    Auch die einminütige Nachspielzeit bringt keine Torgefahr mehr. Die Teams gehen mit einem 0:0 zum Pausentee.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 10.03.2016, 18:50 Uhr