So liefen die EL-Playoff-Hinspiele von Thun und YB

Thun verliert auswärts gegen Sparta Prag 1:3. YB muss zuhause eine 0:1-Niederlage gegen Karabach hinnehmen. Lesen Sie den Spielverlauf der beiden Spiele im Ticker nach.

Sutter rauft sich die Haare

Bildlegende: Es hat so gut angefangen Thun verliert trotz frühem Tor mit 1:3 gegen Sparta Prag. Keystone

EL-Playoffs: Sparta Prag-Thun 3:1 // YB-Karabach 0:1

Hier geht's zu den Telegrammen:

Sparta Prag - Thun

YB - Karabach

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 22 :13

    Ausblick

    Nächste Woche Donnerstag stehen die Rückspiele auf dem Programm. Thun empfängt zuhause Sparta Prag und YB reist nach Karabach. Auch diese Spiele können Sie live im Ticker mitverfolgen.

  • 22 :02

    Bittere Niederlage für YB

    Die Berner haben sich für das Hinspiel gegen den aserbaidschanischen Meister aus Karabach viel vorgenommen und starten dementsprechend offensiv in die Partie. YB kommt in der 1. Halbzeit zu zahlreichen Chancen, doch Hoarau, Nuzzolo, Kubo, Galjic, Sulejmani und Lecjaks - sie alle schaffen es nicht, den Ball im gegnerischen Tor zu versenken. Zur Pause steht es 0:0.

    Wie in den ersten 45 Minuten machen die Gäste auch in der 2. Hälfte immer wieder mit gefährlichen Aktionen auf sich aufmerksam. YB tritt nach der Pause nicht mehr so überzeugend auf und muss in der 67. Minute prompt den Gegentreffer durch Almeida in Kauf nehmen. Der Stürmer trifft aus rund 25 Metern mit einem Schlenzer, ein tolles Tor.

    Das Heimteam versucht in der Folge alles, um zumindest den Ausgleichstreffer zu realisieren. Dies gelingt dem Team von Gämperle allerdings nicht mehr. YB verliert das Playoff-Hinspiel mit 0:1 und muss im Rückspiel in einer Woche effizienter auftreten, will man die Gruppenphase der Europa League erreichen.

  • 21 :50

    Das Spiel ist aus

    Schiedsrichter Bezborodov lässt den letzten Angriff der Young Boys noch laufen. Dieser ist jedoch harmlos und so pfeift der Russe die Partie ab. YB verliert zuhause gegen den aserbaidschanischen Meister 0:1.

  • 21 :47

    Kopfball-Talent (85.)

    Der frisch eingewechselte Tabakovic ist bekannt für sein Kopfball-Können. Der 1,94-Meter-Mann wird von seinen Mitspielern auch gleich gesucht und gefunden. Sein Abschluss stellt für Keeper Sehic jedoch keine Gefahr dar.

  • 21 :44

    Karabach mit Chance zum 2:0 (84.)

    Reynaldo spielt sich durch die Berner Abwehr und kommt aus wenigen Metern zum Abschluss. Sein Schuss ist allerdings zu unpräzise und deshalb für Goalie Mvogo gut haltbar.

  • 21 :37

    Eckball bleibt ungenutzt (82.)

    Das Heimteam bringt den Ball zwar in den Strafraum, doch die Abwehr von Karabach steht gut. Langsam läuft den Bernern die Zeit davon.

  • 21 :32

    Die YB-Viertelstunde (76.)

    Die reguläre Spielzeit dauert noch zirka 15 Minuten. Können es die Berner in der YB-Viertelstunde noch richten?

  • 21 :25

    TOR KARABACH (67.)

    Mvogo hat beim Gegentreffer keine Chance. Der Schlenzer von Almeida aus 25 Metern ist zu präzise.

  • 21 :22

    Top-Chance auf der anderen Seite (59.)

    Der Ball will einfach nicht ins Tor: Gajics Freistoss aus 8 Metern kommt auf den Fuss von Vilotic, doch dieser trifft nur Karabach Torwart Sehic.

  • 21 :19

    Riesenchance für Karabach (56.)

    Tagiyev bringt den Ball von der linken Seite in den Strafraum, wo Quintana zum Abschluss bereit steht. YBs Lecjaks kommt aber noch entscheidend dazwischen.

  • 21 :12

    YB-Chance (54.)

    Die 1. Chance nach der Pause gehört den Bernern. Lecjaks flankt von links und findet Nuzzolo. Der Stürmer versucht zwar Goalie Sehic noch zu überlisten, der Ball geht allerdings übers Tor hinaus.

  • 21 :03

    YB-Karabach: Wiederanpfiff in Bern (46.)

    Im Stade de Suisse ist die Pause vorbei und die 2. Halbzeit im Gange. Kann das Heimteam seine Überlegenheit in Tore umwandeln?

  • 21 :02

    Prag-Thun: Schwierige Aufgabe für Thun

    Der Abend beginnt für die Berner Oberländer so vielversprechend: Nach nicht einmal 5 Minuten führt Thun dank einem Treffer von Sutter mit 1:0. Prag dreht daraufhin mächtig auf, kommt zu zahlreichen Torchancen und setzt kurz vor der Pause zum Doppelschlag an. Dank Treffern von Costa und Dockal geht das tschechische Heimteam mit einer 2:1-Führung zum Pausentee.

    In der 2. Halbzeit zeigt sich Prag etwas weniger aktiv und das Team von Sforza kommt gegen Ende der Partie zu Ausgleichsmöglichkeiten. Anstatt der Thuner Ausgleichstreffer fällt in der 94. Minute allerdings noch das 3:1 dank einem Freistoss-Tor von Dockal.

    Die Aufgabe im Rückspiel wird für Thun alles andere als einfach. Nach der 1:3-Auswärtsniederlage müssen mindestens 2 Tore her, um sich für die Gruppenphase der Europa League zu qualifizieren.

  • 20 :55

    Prag-Thun: Das Spiel ist aus

    Sparta Prag gewinnt zuhause mit 3:1.

    Sutter rauft sich die Haare

    Bildlegende: Es hatte so gut begonnen Doch trotz dem frühen Tor von Sutter verliert Thun auswärts gegen Prag 1:3. Keystone

  • 20 :53

    Prag-Thun: TOR PRAG (94.)

    Tatsächlich. Prag kommt kurz vor Schluss noch zu einem Freistoss aus rund 18 Metern Distanz. Dockal verwertet diesen zum 3:1 Endresultat. Faivre bleibt beim Schuss ins linke obere Eck chancenlos.

  • 20 :48

    Prag-Thun: die letzten Minuten (91.)

    In Prag befinden sich die Teams bereits in der Nachspielzeit. Den Thunern bleibt nicht mehr viel Zeit, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Im Hinblick auf das Rückspiel ist es allerdings noch viel wichtiger, keinen Gegentreffer mehr zu kassieren.

  • 20 :45

    YB-Karabach: Halbzeit im Stade de Suisse (45.)

    Die ersten 45 Minuten sind um. Ein Tor gab es kurz vor der Pause zwar, gezählt wurde es allerdings nicht. Karabachs El Jadeyaoui steht beim Konter des aserbaidschanischen Meisters im Offside.

  • 20 :39

    YB-Karabach (36.)

    Lebenszeichen von Karabach: Der Schuss von Tagiyev geht allerdings deutlich über das Gehäuse von YB-Schlussmann Mvogo.

  • 20 :38

    Prag-Thun: Fällt noch der Ausgleich? (80.)

    Etwas mehr als 10 Minuten sind noch zu spielen. Die Gäste aus Thun rennen dem Ausgleichstreffer hinterher, viele gefährliche Chancen gibt es allerdings nicht. Das Prager Heimteam konzentriert sich nun vermehrt aufs Kontern und zeigt sich dabei immer wieder torgefährlich.

  • 20 :35

    YB-Karabach: Die Schweizer sind gefährlich (32.)

    Das Team von Gämperle zeigt weiterhin gute Offensiv-Aktionen, doch zum Tor reicht es noch nicht: Hoarau köpft am Tor vorbei, Sulejmanis Flanke findet Nuzzolos Kopf nicht, Kubo trifft das Tor nicht und auch Gajics Schuss geht übers Gehäuse.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 20.08.2015 18:45 Uhr