Starke Spanier, erfolglose Engländer und unüberwindbare Schweizer

Manchester United hat in der Europa League eine weitere Niederlage hinnehmen müssen. Dortmund zeigte sich hingegen souverän. Und Jürgen Klopp hatte sich seine Rückkehr nach Deutschland anders vorgestellt.

  • Während alle 4 spanischen Teams den Platz als Sieger verliessen, gelang dies keinem einzigen der 3 englischen Klubs
  • Valencia erzielte beim 6:0 gegen Rapid 5 Tore in der ersten Halbzeit – EL-Rekord!
  • Die Deutschland-Rückkehr von Liverpool-Coach Jürgen Klopp endete mit dem 0:0 bei Augsburg unbefriedigend

Schweizer Torhüter mit weisser Weste

Roman Bürki verbrachte einen ruhigen Abend beim 2:0-Sieg seines BVB gegen Porto. Lediglich ein Schuss der Portugiesen fand den Weg auf das Tor der Borussen. Marvin Hitz machte es ihm gleich und hielt das Unentschieden für Augsburg gegen Liverpool fest.

Manchester United mit erneutem Rückschlag

«ManUnited» bringt in dieser Saison international weiter kein Bein vor das andere: Bei der 1:2-Auswärtsniederlage beim dänischen Vertreter Midtjylland mussten sich die «Red Devils» überraschend geschlagen geben. Mit Tottenham (1:1 bei der Fiorentina) konnte auch der 3. Vertreter der Insel keinen Vollerfolg feiern.

Spanier stark, Valencia mit Gala

Valencia, in der Liga zuletzt arg gebeutelt, zeigte gegen Rapid Wien eine Galavorstellung und siegte 6:0. Zuletzt hatten die Spanier 8 Pflichtspiele benötigt, um 6 Tore zu erzielen. Die ersten 5 Tore fielen in der ersten Halbzeit. Santi Mina sorgte dabei mit 2 Toren und 3 Assists für einen EL-Rekord.

Kasami mit Niederlage, Mehmedi mit Sieg

Olympiakos Piräus verlor bei Anderlecht mit 0:1. Pajtim Kasami wurde bei den Griechen in der 69. Minute eingewechselt. Admir Mehmedi gewann mit Leverkusen bei Sporting Lissabon und stand dabei während 80 Minuten auf dem Feld.

Sendebezug: SRF zwei, laufende Berichterstattung Europa League