Thuner Erinnerungen an die magischen Nächte

Mit dem Heimspiel gegen Rapid Wien startet der FC Thun am Donnerstag in die Gruppenphase der Europa League. Die Berner Oberländer wollen die glorreiche Saison 2005/06 neu aufleben lassen.

Die Thuner Spieler wollen sich wieder vom eigenen Anhang feiern lassen - diesmal aber in Thun statt in Bern.

Bildlegende: Wie 2005/06 Die Thuner Spieler wollen sich wieder vom eigenen Anhang feiern lassen - diesmal aber in Thun statt in Bern. Keystone

Es ist die 5. Saison, in welcher Thun auf der europäischen Bühne aufläuft. 2003 und 2004 präsentierten sich die Berner Oberländer in den ersten Runden des damaligen UI Cups, vor zwei Jahren erreichte man die EL-Playoffs.

Nachhaltig in Erinnerung bleibt aber die Saison 2005/06. Mit ihren beherzten Auftritten in der Champions League spielten sich die Thuner ins Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit.

Magische Nächte

Zuerst eliminierte Thun in der Quali Dynamo Kiew und Malmö. Auch in der Gruppenphase leistete der Aussenseiter Erstaunliches: Gegen Sparta Prag resultierte ein Sieg und ein Remis. Selbst gegen das damals grosse Arsenal verlor der Schweizer Vertreter nur knapp (1:2, 0:1). Schliesslich besiegte der FCT im UEFA-Cup-Sechzehntelfinal im Hinspiel auch den HSV 1:0 - das Rückspiel ging dann 0:2 verloren.

Diese magischen Nächte möchten die Thuner wieder erleben. Und im Gegensatz zu 2005/06 dürfen sie ihre Heimspiele in Thun austragen und müssen nicht nach Bern ausweichen.

Video «Fussball: Thun - Partizan Belgrad» abspielen

Thun qualifiziert sich für die Gruppenphase («sportaktuell»)

5:37 min, aus sportaktuell vom 29.8.2013