Thuns Zuffi trumpft in Göteborg gross auf

Der FC Thun hat in der 3. Runde der Europa-League-Qualifikation Häcken Göteborg auswärts 2:1 bezwungen und sich eine gute Ausgangslage für das Weiterkommen geschaffen. Mittelfeldspieler Luca Zuffi trumpfte dabei mit einem Doppelpack gross auf.

Luca Zuffi ballt die rechte Faust zum Jubel.

Bildlegende: Grosser Auftritt: Luca Zuffi traf bei seinem europäischen Debüt gleich zweimal. Keystone

Mit 2 Auswärtstoren im Gepäck kann der FC Thun die Heimreise aus Göteborg antreten. Damit hat das Team von Urs Fischer einen ersten Schritt zur Qualifikation für die Playoffs (22. und 28. August) gemacht. Im Rückspiel in einer Woche könnten sich die Berner Oberländer gar eine 0:1-Niederlage erlauben.

Zuffis gelungene Premiere

Die komfortable Ausgangslage verdankt der FC Thun dem nach einer Schulterverletzung wiedergenesenen Mittelfeldspieler Luca Zuffi. Der 23-Jährige bestritt gegen Häcken seinen ersten internationalen Einsatz. Diesen krönte er gleich mit einem Doppelpack. Nach 33 Minuten brachte er den FCT per Kopf in Führung, eine halbe Stunde später doppelte er nach. Mit dem nächsten Angriff kamen die Schweden dank Martin Ericsson zwar noch auf 1:2 heran, für mehr reichte es indes nicht mehr.

Einziger Wermutstropfen aus Thuner Sicht war die Verletzung von Verteidiger Lukas Schenkel. Der 29-Jährige schied bereits in der 5. Minute mit einer Knöchelverletzung aus. Immerhin gab Stammkeeper Guillaume Faivre nach auskurierter Hirnerschütterung sein Comeback.