Urs Meier: «Brauchen ein perfektes Spiel»

Im ersten Aufeinandertreffen mit Villarreal vor 2 Wochen sind dem FCZ bei der 1:4-Niederlage die Grenzen deutlich aufgezeigt worden. Für Trainer Urs Meier ist deshalb klar, dass im Letzigrund gegen die Spanier nur ein perfektes Spiel zum ersten Vollerfolg in der Europa League führen kann.

Urs Meier ist sich der fast unlösbaren Aufgabe gegen Villarreal bewusst.

Bildlegende: Realist Urs Meier ist sich der fast unlösbaren Aufgabe gegen Villarreal bewusst. EQ Images

Im Stadion El Madrigal von Villarreal spielte der FCZ am 23. Oktober gegen den haushohen Favoriten eine Halbzeit lang auf Augenhöhe. Das zwischenzeitliche 1:1 durch Marco Schönbächler liess die Zürcher sogar von einer Überraschung träumen.

Nach der Pause begruben Luciano Vietto und Bruno Soriano aber innert 3 Minuten alle Hoffnungen des Schweizer Cupsiegers. Nach einem weiteren Treffer durch den Mexikaner Giovani dos Santos war die 1:4-Niederlage perfekt - auch im 5. Europacup-Duell mit einem spanischen Vertreter sollte der FCZ keinen Punkt gewinnen.

Anknüpfen an Gladbach-Spiel

Nach der 2. Niederlage im 3. Europa-League-Spiel liegen die Zürcher in der Gruppe A auf dem letzten Platz und sind mit der Ausbeute von nur einem Punkt bereits deutlich distanziert. Die Chance auf ein Überwintern auf europäischer Bühne ist eigentlich nur noch theoretischer Natur.

Trotzdem verlangt Trainer Urs Meier im Rückspiel gegen Villarreal eine Leistungssteigerung seiner Mannschaft. Die Spieler sollen an den beherzten Auftritt anknüpfen, den sie im 2. Gruppenspiel zuhause gegen Lucien Favres Mönchengladbach (1:1) an den Tag gelegt hätten. «Wir benötigen ein perfektes Spiel», hält Meier fest. Es gelte, die Spanier «im kämpferischen, spielerischen und organisatorischen Bereich» zu überflügeln.

«Spüre keine Unruhe»

Die zuletzt eher durchzogenen Leistungen in der Super League hat Meier natürlich auch konstatiert. Schmerzhaft war vor allem die 2:3-Niederlage im Letzigrund gegen Tabellen-Schlusslicht Luzern am vergangenen Samstag, die den FCZ zudem die Leaderposition kostete. Von einer sich anbahnenden Krise will Meier aber nichts wissen: «Wir sind nach wie vor auf Kurs und in drei Wettbewerben tätig. Ich spüre keine Unruhe im Verein, auch nach einer Niederlage gegen den Letzten nicht.»

Minikrise bei Villarreal

Mut dürfte dem FCZ machen, dass auch Villarreal in den letzten zwei Spielen in der Primera Division nicht überzeugen konnte. Gegen Sevilla (1:2) und Valencia (1:3) setzte es für die Mannschaft aus der Provinz Castellón Niederlagen ab.

In der Europa League gab sich das Team von Trainer Marcelino Garcia aber bisher noch keine Blösse und führt die Gruppe A ungeschlagen an.

Sendebezug: Radio SRF 4 News, Morgenbulletin, 06.11.14, 7:17 Uhr.

Video «Fussball: EL, Highlights Villarreal - Zürich» abspielen

Highlights des Hinspiels

4:20 min, vom 23.10.2014

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Den Match FCZ-Villarreal zeigen wir ab 18:50 Uhr live auf SRF zwei und im Stream auf www.srf.ch/sport.