Zum Inhalt springen
Inhalt

Verwirrung bei Sporting Lissabons Präsident suspendiert offenbar 19 Spieler

Nach schwacher Leistung gegen Atletico: Präsident Bruno de Carvalho teilt Kahlschlag via Facebook mit.

Bruno de Carvalho.
Legende: Suspendierung via Facebook Sporting-Präsident Bruno de Carvalho mit fragwürdigen Methoden. Imago

Nach der 0:2-Niederlage in der Europa League bei Atletico herrscht beim früheren portugiesischen Meister Sporting Lissabon Chaos. In einem mittlerweile wieder gelöschten Facebook-Post vom Freitagabend teilte Präsident Bruno de Carvalho mit, 19 Spieler des Teams zu suspendieren.

Im Namen des Teams drücken wir unsere Abscheu gegenüber den öffentlichen Aussagen unseres Präsidenten aus.
Autor: Spieler von Sporting Lissabon

Vorausgegangen war der Ärger des Präsidenten über die seiner Meinung nach schwache Leistung seiner Mannschaft bei der Niederlage am Donnerstagabend in Madrid, die er anschliessend auf seinem Facebook-Account kritisierte. «Solche schlimmen Fehler von international erfahrenen Spielern zu sehen, vergrössert unser Leiden», schrieb er dort.

Team gibt zurück

Die Mannschaft reagierte daraufhin ebenfalls mit einem öffentlichen Statement. «Im Namen des Teams drücken wir unsere Abscheu gegenüber den öffentlichen Aussagen unseres Präsidenten nach dem gestrigen Spiel aus, in dem wir nicht das gewünschte Resultat erreicht haben», hiess es in der Erklärung, welche die 19 Spielern auf ihren Kanälen in den sozialen Medien veröffentlichten.

Legende: Video EL: Sporting geht gegen Atletico unter abspielen. Laufzeit 01:39 Minuten.
Aus sportlive vom 05.04.2018.