Weiler kann mit Anderlecht weiter hoffen

René Weiler darf weiter vom grossen Coup träumen. Sein Team Anderlecht erkämpfte sich im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League gegen Manchester United ein verdientes Remis.

Bis zur 86. Minute hatte Manchester United alles im Griff. Die Mourinho-Equipe führte dank einem Abstaubertor des Armeniers Henrich Mchitarjan (37.) mit 1:0 und schien die in Brüssel ausgetragene Partie zu kontrollieren.

Der kämpferische Auftritt des RSC Anderlecht wurde aber belohnt. Leander Dendoncker köpfelte eine Flanke von Ivan Obradovic wuchtig aus 11 Metern in die Maschen.

Trotz des spät erkämpften Unentschiedens ist Anderlecht weiter Aussenseiter im Duell mit dem englischen Rekordmeister. Manchester United reicht nächste Woche im Heimspiel ein 0:0 zum Halbfinal-Einzug.

Weitere Ergebnisse

  • Vor dem Ausscheiden steht Schalke. Die «Königsblauen» unterlagen bei Ajax mit 0:2. Beide Tore der Amsterdamer erzielte Davy Klaassen.
  • Gleich 5 Treffer fielen bei Celta Vigo-Racing Genk (3:2). Das erste Tor für die Belgier erzielte Basels Leihspieler Jean-Paul Boëtius.

Sendebezug: SRF info, 13.4.17, 20:50 Uhr