Yakin: «Hoffe, wir finden das richtige Rezept»

Der FC Basel sieht sich vor dem EL-Achtelfinal-Hinspiel vom Donnerstagabend gegen die Star-Truppe von Zenit St. Petersburg als Aussenseiter. Coach Murat Yakin und Co. glauben aber an eine Überraschung - vor allem vor dem eigenen Anhang.

Der FCB-Coach traut seiner Mannschaft einiges zu.

Bildlegende: Murat Yakin Der FCB-Coach traut seiner Mannschaft einiges zu. Keystone

Dass Zenit St. Petersburg mit seinem Star-Ensemble um den brasilianischen Stürmer Hulk im Europa-League-Achtelfinal der Favorit ist, streitet Murat Yakin nicht ab. Der FCB-Coach will mit seinen Schützlingen aber die Russen aus der Reserve locken. «Ich hoffe, dass wir das richtige Rezept gegen sie finden. Wir wollen die Überraschung schaffen.»

Zuhause ohne Gegentreffer

Vor allem im heimischen St. Jakob-Park blicken die «Bebbi» auf eine starke Serie zurück. In 3 Partien mussten sie 2013 noch kein Gegentor hinnehmen. Auch Dnjepr Dnjepropetrowsk (Ukr) schaffte es im EL-Sechzehntelfinal nicht, Yann Sommer zu bezwingen. «Wir haben in den letzten Wochen an Selbstvertrauen gewonnen», sagt Yakin.

Basel mit Mammut-Programm

«Wir werden versuchen, unser Spiel zu spielen», so Basels Mittelfeldspieler Serey Die. Dem FCB könnte dabei zugute kommen, dass die Saison in Russland noch nicht begonnen hat. Dafür spricht der Faktor Kraft eher gegen den Gastgeber: Für Basel ist es schon das 8. Spiel in den letzten dreieinhalb Wochen.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

«SRF info» überträgt das EL-Achtelfinal-Hinspiel zwischen dem FCB und Zenit ab 20.55 Uhr. Sie können das Spiel auch im Livestream mitverfolgen.