YB legt gegen Zyprer vor

Die Young Boys haben das Hinspiel der 3. EL-Quali-Runde zuhause gegen Ermis Aradippou mit 1:0 gewonnen. Ein Treffer von Raphael Nuzzolo sicherte den Bernern den Sieg.

Video «Fussball: YB besiegt Ermis Aradippou» abspielen

Spielbericht YB - Aradippou

4:11 min, aus sportaktuell vom 31.7.2014

Das Team von Coach Uli Forte reist aufgrund der mangelnden Effizienz nur mit einem minimalen Vorsprung ans Rückspiel in einer Woche nach Zypern. Das Tor von Raphael Nuzzolo bringt YB den Europa-League-Playoffs aber immerhin etwas näher.

Nuzzolo verwertete nach einer knappen Stunde eine Flanke von Scott Sutter. Ermis-Goalie Martin Bogadinov liess sich dabei in der nahen Ecke bezwingen. Die Berner verpassten es jedoch, sich eine komfortablere Ausgangslage zu schaffen. So verfehlte der eingewechselte Samuel Afum (28.) das leere Tor ebenso wie Sutter (73.), der aus noch besserer Position scheiterte.

Mvogo in Hochform

Dass den ohne einen einzigen Einheimischen in der Startformation angetretenen Zyprern in ihrem 1. Europacup-Spiel kein Tor gelang, hatte YB seinem Goalie zu verdanken. Yvon Mvogo wehrte zwischen der 20. und 25. Minute gleich 4 gefährliche Schüsse ab. In der 2. Halbzeit ging von den Gästen kaum noch Gefahr aus. Die Berner kontrollierten die Partie, ohne dabei zu glänzen. Von den 7346 Zuschauern im spärlich besetzten Stade de Suisse gab es sogar vereinzelte Pfiffe.

YB-Trainer Forte sprach nach dem Spiel von einem lachenden und einem weinenden Auge: «Ich hätte mir mehr als ein Tor gewünscht. Wichtig ist aber, dass wir kein Auswärtstor kassiert haben.»

Aradippou hofft auf das Rückspiel

Auch Fortes Antipode Nikos Panagiotou schien zufrieden. «Das Resultat lässt uns für das Rückspiel alle Türen offen», sagte Aradippous Trainer. Die Partie am nächsten Donnerstag in Larnaca wird bereits um 16 Uhr Schweizer Zeit angepfiffen werden. Setzt sich YB durch, bietet sich den Bernern in den Playoffs die Chance, sich zum dritten Mal nach 2010 und 2012 für die Gruppenphase der Europa League zu qualifizieren. Der Super-League-Vertreter wäre bei der Auslosung für die Playoffs gesetzt.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 31.07.14 22:20 Uhr