Zum Inhalt springen

Europa League YB: Mehr als angezählt

Die Young Boys haben mit dem Ausscheiden in der Europa-League-Qualifikation ihr erstes Saisonziel deutlich verpasst. Die 0:3-Niederlage in Baku widerspiegelte, was bei den Bernern in der bisherigen Saison schief lief.

Guillaume Hoarau.
Legende: Fällt womöglich länger aus Guillaume Hoarau. Keystone

Hochgesteckte Ziele, eine rote Karte, ein frühes Gegentor, Spieler ohne Reaktionsvermögen und ein Interimstrainer, der sich auch nach der Pleite noch schützend vor seine Mannschaft stellt. In etwa so lässt sich die Reise von YB nach Karabach zusammenfassen.

YB hat am Donnerstag endgültig Schiffbruch erlitten. Betrachtet man aber die bisherigen Leistungen der Berner, ist der Auftritt gegen den kasachischen Meister nur die logische Folge dessen, was sich unter einem auf der ganzen Linie verpatzten Saisonstart einordnen lässt.

YB's vernichtende Bilanz

Aus den 4 Spielen, die YB auf europäischer Bühne jüngst bestritten hat, resultierten 4 Niederlagen. Ein einziges Tor konnten sich die Berner dabei auf ihrem Konto gutschreiben lassen, deren 11 kassierten sie. Zum Vergleich: Der FC Thun weist nach 6 Europacup-Spielen eine Bilanz von 9:10 Toren auf, hat neben einer Niederlage (gegen Sparta Prag) und vier Unentschieden auch einen Sieg vorzuweisen (gegen Be'er Scheva).

Ich weiss nicht, was in dieser Saison los ist. Wir bekommen viele rote Karten, die Hälfte ist unberechtigt.
Autor: Fredy Bickel
Legende: Video «Der einzige YB-Treffer im Hinspiel gegen Monaco» abspielen. Laufzeit 0:38 Minuten.
Vom 28.07.2015.

Über die Stärke der jeweiligen Gegner lässt sich streiten. Aber im Gegensatz zum «kleinen FC Thun» hat YB nie den Eindruck hinterlassen, international mithalten zu können und zu wollen. Auf die noch verhätlnismässig knappe Niederlage gegen Monaco (1:3) folgte eine 0:4-Pleite, und auch im Rückspiel gegen Karabach kapitulierten die Berner trotz schwieriger, aber machbarer Ausgangslage aus dem Hinspiel (0:1) bereits nach dem ersten Gegentreffer.

Rote Karten im Überfluss

Sinnbildlich für die bitteren letzten Wochen der Young Boys steht auch der Platzverweis gegen Steve von Bergen. Es war die 5. rote Karte gegen YB in der laufenden Saison, in der Meisterschaft flogen bereits Loris Benito, Miralem Sulejmani, Guillaume Hoarau nach einer Tätlichkeit und Denis Zakaria vom Platz. Rückendeckung bekommt Von Bergen von Fredy Bickel. «Ich weiss nicht, was in dieser Saison los ist. Wir bekommen viele rote Karten, die Hälfte davon unberechtigt», so der YB-Sportchef.

Ob unberechtigt oder nicht, Bickel hat in den nächsten Tagen viel Arbeit vor sich. In der Meisterschaft müssen seine Spieler am Sonntag gegen die Grasshoppers dringend den Tritt wieder finden. Zudem muss der Sportchef möglichst bald die Trainerfrage klären. Dass Goalgetter Hoarau wegen der wiederaufgerissenen Adduktorenverletzung womöglich wieder länger ausfällt, scheint nicht mehr als eine Randnotiz zu sein.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 27.8.15, 18:45 Uhr

15 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Robert Amport, Hochdorf
    Was heisst da rumzuhacken wenn man so viel verdienen tut wie die gut verdiener bei YB ist das völlig in Ordnung das sind vollprofis und machen nichts anders als Fußballspiel,...Die tut man behandeln wie kleine Kinder das ist doch schwachsinnig die müssen märken das sie scheißen spielen,.......Oder sie verdienen weniger dan sind wir ruhig das wäre das richtige die sollen auch mit helfen wieder aus der scheißen zukommen mit 30% weniger Lohn basta.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von s.kündig, luzern
    Muss schon Spass machen auf einem Club rumzuhacken! Der Start von YB war natürlich alles andere als gut. man kann aber einfach alles schlecht machen oder auch mal schauen das doch 4-5 der Stammspieler verletzt sind (das ist für jede Mannschaft der Welt nicht wegzustecken ohne abstriche) und das man trotzdem noch auf dem 3 Rang steht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von B. Imhof, Basel
    YB widerspiegelt ünerhaupt nicht das Niveau der Super League. YB ist diese Saison bis jetzt einfach ein mieser Fussballclub, pasta. Der FCZ hat schon gezeigt wie man eine Saison nicht anfängt, wie alles falsch geplant wurde. YB zeigt, dass ihre gross publizierten Einläufe eben nur bei YB selbst als grosse Einkäufe gelten..... Ersatzspieler aus anderen europäischen Clubs reichen nicht als Stars für die SL
    Ablehnen den Kommentar ablehnen