YB mit «Vollgas» gegen den tschechischen Rekordmeister

Die Berner Young Boys treten im 2. Gruppenspiel der Europa League auswärts auf Sparta Prag. YB-Coach Uli Forte erwartet in der tschechischen Hauptstadt ein «äusserst schwieriges» Spiel, fordert von seinem Team aber trotzdem Punkte.

Forte redet auf Team ein.

Bildlegende: Fordernd YB-Coach Uli Forte will mit Punkten aus Prag abreisen. Keystone

Welches Gesicht zeigen die Berner auswärts bei Sparta Prag? Diese Frage dürfte sich so mancher YB-Fan vor dem 2. Gruppenspiel in der Europa League stellen. Höhen und Tiefen liegen bei YB in dieser Saison nahe beieinander.

Von Bergens Einsatz ungewiss

YB ist mit einem überzeugenden 5:0-Sieg über Slovan Bratislava in die Europa-League-Gruppenphase gestartet. Kurz darauf folgte das blamable Cup-Out in Buochs. Doch von diesem Rückschlag scheinen sich die Berner mittlerweile erholt zu haben. Zwar hat Coach Uli Forte noch heute an diesem Auftritt zu nagen, doch mit den Siegen in Sion und zuhause gegen den FCZ konnten die Berner immerhin wieder Moral tanken. «Die Reaktion hat mich gefreut. Die Mannschaft hat Charakter gezeigt», sagte Forte.

Das war auch nötig, denn in Prag erwartet den 40-Jährigen und sein Team eine äusserst knifflige Aufgabe. «Wir treffen auf ein heim- und spielstarkes Team mit viel Offensiv-Power. Da heisst es Vollgas geben und konzentriert bleiben», so Forte. Sorgen bereitet ihm allerdings der mögliche Ausfall von Abwehrchef Steve von Bergen. Der Captain musste in der Halbzeit gegen den FCZ mit Schwindelanfällen ausgewechselt werden und hat seither nicht mehr trainiert.

Gefährliche Prager Offensive

Gegen Prag wird Forte auf eine stabile Defensive bauen müssen. Angeführt wird der 36-fache Meister vom tschechischen Nationalspieler David Lafata, der in dieser Saison wettbewerbsübergreifend bereits 15 Tore erzielt hat. Mit Borek Dockal und Regisseur Josef Husbaur, der letztjährige Torschützenkönig in Tschechien, hat Sparta weitere gefährliche Offensivkräfte in den eigenen Reihen.

Forte fordert Punkte

Forte wollte sich noch nicht entscheiden, ob er im Mittelfeld die offensivere (Moreno Costanzo) oder defensivere (Milan Gajic) Variante wählt. Der YB-Coach wird nach dem kräfteraubenden Spiel gegen Zürich aber auf jeden Fall die eine oder andere Änderung vornehmen. Aber egal, wer bei YB und wer beim Gegner auf dem Feld steht, Fortes Forderung vom Auftritt in Prag ist unmissverständlich: «Wir wollen mit Punkten nach Hause fahren.»

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 02.10.14, 06.17 Uhr

Video «Fussball: Europa League, Live-Highlights YB - Bratislava» abspielen

Live-Highlights YB - Bratislava

6:43 min, vom 18.9.2014

Europa League

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt die Partie Sparta Prag - YB am Donnerstag ab 18:50 Uhr live. Das Spiel können Sie auch auf www.srf.ch/sport mitverfolgen.