YB vor einer «richtig tollen Herausforderung»

YB empfängt am Donnerstag zum Auftakt der Europa-League-Gruppenphase Olympiakos Piräus. Die Griechen sind die stärkste Mannschaft in der Gruppe B und selbstredend im Stade de Suisse der Favorit.

Video «Adi Hütter schätzt Olympiakos ein» abspielen

Adi Hütter schätzt Olympiakos ein

1:12 min, vom 14.9.2016

Die Young Boys haben ereignisreiche Wochen hinter sich. In der CL-Quali brillierte man erst gegen Donezk und ging danach gegen Gladbach unter. In der Meisterschaft folgte auf einen Sieg immer eine Niederlage. Und am Dienstag dann die plötzliche Trennung von Sportchef Fredy Bickel und CEO Alain Kappeler.

«Fredy wird mir fehlen», sagt Hütter im Vorfeld des EL-Auftaktspiels gegen Olympiakos Athen. «Wir hatten ein gutes Jahr zusammen.»

Fokus auf Olympiakos

Für Sentimentalitäten ist aber im schnelllebigen Fussball-Geschäft wenig Platz. «Man muss gewisse Entscheidungen des Vereins respektieren», nennt es Hütter.

«Wir treffen auf den besten Gegner in dieser Gruppe», ist Hütter überzeugt. Über das Palmarès des griechischen Serienmeisters (18 Liga-Titel in den letzten 20 Jahren) weiss der Österreicher bestens Bescheid.

Ebenso ist er sich der Stärken von Olympiakos bewusst: «Sie haben gute Einzelspieler und spielen ein gutes Gegenpressing. Es wird eine richtig tolle Herausforderung.»

«  Wir werden mutig und auf Sieg spielen. »

Yvon Mvogo
YB-Goalie

Video «Hütter erklärt das Palmares von Olympi» abspielen

Adi Hütter weiss Bescheid: Das Olympiakos-Palmarès in 17 Sekunden

0:17 min, vom 14.9.2016

YB muss auf nicht weniger als neun verletzte Spieler verzichten – auch in der Offensive drückt der Schuh. Der Langzeitverletzte Alexander Gerndt und der angeschlagene Guillaume Hoarau stehen nicht zur Verfügung. So hat der Trainer mit Michael Frey und Yuya Kubo nur zwei gelernte Stürmer im Kader.

«Wir werden mutig und auf Sieg spielen», sagt Goalie Yvon Mvogo dennoch optimistisch. Es werde keine leichte Aufgabe, aber auch YB sei eine gute Mannschaft. «Hoffentlich klappt es.»

Die möglichen Aufstellungen:

Young Boys: Mvogo; Sutter, Von Bergen, Rochat, Lecjaks; Ravet, Bertone, Zakaria, Sulejmani; Frey, Kubo.

Olympiakos Piräus: Kapino; Figueiras, Botia, Da Costa, De La Bella; Marin, Milivojevic; Elyounoussi, Cambiasso, Seba; Brown.

Bemerkungen: YB ohne Hoarau, Gerndt, Sanogo, Joss, Wüthrich, Nuhu, Obexer, Benito, Seferi (alle verletzt) und Vilotic (wird nicht aufgeboten).

Video «Mvogo: «Es wird keine leichte Aufgabe»» abspielen

Mvogo: «Es wird keine leichte Aufgabe»

0:50 min, vom 14.9.2016

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur Europa League

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt YB - Olympiakos am Donnerstag ab 18:50 Uhr live. Die Partie gibt es auch hier im Stream.