Zum Inhalt springen

FIFA Frauen-WM 2015 Frauen-Nati qualifiziert sich für WM

Das Schweizer Frauen-Nationalteam hat sein grosses Ziel erreicht und sich erstmals in der Geschichte für eine WM-Endrunde qualifiziert. Das Team von Martina Voss-Tecklenburg sicherte sich das WM-Ticket dank dem Remis zwischen den Verfolgern Dänemark und Island.

Die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft feiert gemeinsam einen Treffer.
Legende: Souveräne Qualifikation Die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft darf zum ersten Mal an einer WM-Endrunde teilnehmen. EQ Images

Einen Tag nach dem 9:0-Kantersieg gegen Israel profitierten die Schweizerinnen von einem 1:1 ihrer Verfolgerinnen Dänemark und Island. Damit kann das Team von Voss-Tecklenburg nicht mehr von Rang 1 verdrängt werden und wird 2015 erstmals an einer WM-Endrunde teilnehmen.

Neben der Schweiz und Gastgeber Kanada haben sich bisher Japan, Australien, China, Südkorea und Thailand für die Endrunde qualifiziert.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stephan Ellenberger, Bern
    Gratulation super ich frage mich nur warum keine spiele unserer nati übertragen werden. In Deutschland ist das schon lange der Fall. Hoffe nur das das Schweizer Fernsehen dann auch alle Spiele der WM in Kanada überträgt und viele Hintergrund Informationen weiter gibt. Mit gleich vielen Reportern und Journalisten anwesend sein wird. Es geht um die WM!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von fred müller, dort
      Das ist leider Wunschdenken Herr Ellenberger. Ob es Ihnen gefällt oder nicht, eine Frauen-WM ist nun einmal nicht der gleich grosse Publikumsmagnet wie bspw. eine Olympiade oder eine Herren-WM. Daher kann ich Ihnen schon jetzt sagen, dass es sicherlich nicht gleich viel Reporter/Journalisten vor Ort haben wird wie jetzt in Brasilien. Aus diesem Grund denke ich auch, dass die Spiele unserer Frauennati nicht live übertragen werden (höchstens ein kommentarloser Livestream).
      Ablehnen den Kommentar ablehnen