Zum Inhalt springen

FIFA Frauen-WM 2015 Lloyds dreifache Revanche

Die Amerikanerin Carli Lloyd avancierte mit 3 Treffern im WM-Final zur Spielerin des Turniers. Für den Captain war es die perfekte Wiedergutmachung für das Endspiel 2011.

Legende: Video «Ich hatte Hühnerhaut» - Lloyd im Interview (englisch) abspielen. Laufzeit 1:05 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.07.2015.

Solche Geschichten schreibt nur der Sport: Vor 4 Jahren war Carli Lloyd die tragische Figur im WM-Final gegen Japan. Die Amerikanerin schoss im Elfmeterschiessen ihren Penalty weit über das Tor und sah kurze Zeit später die Japanerinnen jubeln.

Gesagt, getan

In der Neuauflage des Final-Duells folgte die Wiedergutmachung. Und wie: Nach nur 16 Minuten hatte Lloyd 3 Treffer zum 4:0-Zwischenstand beigesteuert und die USA so praktisch im Alleingang auf die Siegerstrasse geführt. «Es gibt nichts, was ich mehr will, als das in Ordnung zu bringen», hatte die 32-Jährige im Vorfeld der Partie verlauten lassen. Gesagt, getan.

Carli Lloyd sinkt nach dem Schlusspfiff des WM-Finals auf die Knie.
Legende: Spielerin des Turniers Carli Lloyd nach dem finalen Schlusspfiff. Reuters

Lloyd: «Geschichte geschrieben»

Nach dem Schlusspfiff sank Lloyd mit geschlossenen Augen auf die Knie. «Das ist etwas, wovon man als kleines Mädchen träumt», sagte sie später.

So richtig fassen konnte sie den Triumph aber noch nicht: «Es war so eine wilde Partie, das muss ich erst noch setzen lassen.» Eines war ihr aber bereits kurz nach dem Titelgewinn klar: «Wir haben gerade Geschichte geschrieben.»

Gold, Gold und Silber

Neben der Goldmedaille und der WM-Trophäe wurde Lloyd im Anschluss an das Endspiel auch noch persönlich geehrt. Die Offensivspielerin erhielt die Auszeichnung als beste Spielerin des Turniers und mit 6 Toren den silbernen Schuh als zweitbeste Skorerin hinter der Deutschen Celia Sasic (ebenfalls 6 Treffer, aber mehr Torvorlagen). Der WM in Kanada hat Lloyd damit endgültig den Stempel aufgedrückt.

Legende: Video Lloyds Dreierpack im Final gegen Japan abspielen. Laufzeit 1:09 Minuten.
Aus sportlive vom 06.07.2015.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 6.7.2015, 00:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.