Schweiz winkt Duell gegen China oder Kanada

Gastgeber Kanada sowie China haben sich in der Gruppe A beide dank einem Unentschieden für die K.o-Phase der WM qualifiziert. Die Teams sind mögliche Gegnerinnen der Schweiz in den Achtelfinals.

Video «Frauen-WM: Zusammenfassung China - Neuseeland» abspielen

Zusammenfassung China - Neuseeland

1:59 min, vom 16.6.2015

Den Kanadierinnen genügte im Olympic Stadium in Montreal im letzten Vorrundenspiel gegen die Niederlande ein 1:1, um die Tabellenführung in der Gruppe A zu verteidigen.

Ausgleich in der Schlussphase

Ashley Lawrence schoss den Gastgeber nach zehn Minuten in Führung. Erst drei Minuten vor Schluss gelang der eingewechselten Kirsten van de Ven mit einem satten Weitschuss der Ausgleich für die Niederländerinnen.

Im zweiten Gruppenspiel sicherte sich China Platz 2 in der Gruppe A. Den Chinesinnen reichte gegen Neuseeland ein 2:2-Remis fürs Weiterkommen. Für die Neuseeländerinnen hingegen ist die WM bereits nach der Gruppenphase zu Ende.

Video «Fussball: Frauen-WM, Spielbericht China - Neuseeland» abspielen

Spielbericht China - Neuseeland

1:59 min, vom 16.6.2015

Schweiz hat zweiten Platz im Visier

China wie auch Kanada sind mögliche Schweizer Gegnerinnen in den Achtelfinals. Erreichen die Schweizerinnen am späten Dienstagabend gegen Kamerun mindestens ein Unentschieden, beenden sie die Vorrunde in der Gruppe C als Zweite und würden in den Achtelfinals in Edmonton auf China treffen.

Verliert die Schweiz gegen Kamerun, könnte sie als eine der besten vier Gruppendritten in Vancouver auf Gastgeber Kanada treffen.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin 16.6.2015, 06:05 Uhr.

Resultate