Schweizerinnen mit weiterem Kantersieg gegen Serbien

Das Schweizer Frauen-Nationalteam hat im zweitletzten WM-Qualifikationsspiel einen 7:0-Sieg gegen Serbien gefeiert. Das Ticket für die WM 2015 in Kanada hatte sich das Team von Martina Voss-Tecklenburg bereits vorher souverän gesichert.

Euphorie pur: Die Schweizer Frauennati bejubelt lachend ein Tor.

Bildlegende: Weiterer Sieg Die Schweizer Frauennati sicherte sich auch gegen Serbien 3 Punkte. EQ Images

Das zweitletzte Qualifikationsspiel im serbischen Indjija verkam für die bereits qualifizierten Schweizerinnen zum Schaulaufen. Bereits in der 5. Minute schoss Ramona Bachmann ihr Team in Führung. Nur 15 Minuten später erhöhte Lara Dickenmann auf 2:0.

Nach der Pause waren Martina Moser (48.), Dickenmann mit ihrem 2. Treffer (51.), Ana Maria Crnogorcevic (60.), Fabienne Humm (76.) und Sabrina Betschart (81.) für die weiteren Treffer besorgt.

Qualifikation stand bereits fest

Schon vergangenen Sonntag feierte das Schweizer Team gegen Israel einen 9:0-Kantersieg. Einen Tag später stand die erstmalige WM-Teilnahme der Schweizer Frauennati dank einem 1:1-Unentschieden zwischen ihren Verfolgerinnen Dänemark und Island bereits fest.

Die WM-Endrunde wird vom 6. Juni bis 5. Juli 2015 in Kanada ausgetragen. Spielorte sind Edmonton, Moncton, Montreal, Ottawa, Vancouver und Winnipeg.

Telegramm

Serbien - Schweiz 0:7 (0:2)

Gradski, Indjija. - SR Lampadariou (Gr). - Tore: 5. Bachmann 0:1. 21. Dickenmann 0:2. 48. Moser 0:3. 51. Dickenmann 0:4. 60. Crnogorcevic 0:5. 76. Humm 0:6. 81. Betschart 0:7.

Schweiz: Thalmann (Torres/It); Remund (Zürich; 46. Maritz/Wolfsburg), Abbé (SC Freiburg), Wälti (Potsdam), Betschart (Sunnana/Sd); Bürki (Bayern München; 65. Humm/Zürich), Moser (Hoffenheim), Bernauer (Cloppenburg/De), Crnogorcevic (1. FFC Frankfurt); Dickenmann (Lyon; 55. Zehnder/Zürich), Bachmann (Rosengard Malmö).