Trotz Niederlage gegen Kamerun: Schweiz dank USA im Achtelfinal

Die Schweizer Frauen-Nati hat an der WM in Kanada das Achtelfinal-Ticket gelöst. Die Schweizerinnen unterlagen im letzten Gruppenspiel Kamerun zwar mit 1:2, ziehen dank dem Sieg der USA gegen Nigeria aber dennoch in die K.o.-Runde ein.

Video «Fussball: Frauen WM in Kanada, Gruppe C, Schweiz - Kamerun» abspielen

Schweiz bricht gegen Kamerun ein

2:53 min, vom 17.6.2015

Um die Achtelfinal-Qualifikation aus eigener Kraft zu schaffen, hätte den Schweizerinnen gegen Kamerun ein Unentschieden gereicht. Weil das Team von Martina Voss-Tecklenburg gegen die Afrikanerinnen aber eine 1:2-Niederlage bezog, war die Nati auf Schützenhilfe angewiesen.

Und diese kam wenige Stunden später von den Amerikanerinnen. Die USA setzten sich in der Gruppe D mit 1:0 gegen Nigeria durch und sorgten so dafür, dass die Schweiz als eine der vier besten Gruppendritten feststeht. Im Achtelfinal trifft die Nati in der Nacht auf Montag (01:30 Uhr) auf Kanada. Die Gastgeberinnen haben die Gruppe A gewonnen.

Schweiz kontrolliert das Geschehen...

Die Niederlage gegen Kamerun war alles andere als zwingend. In einer von vielen kleinen Fouls und Unterbrüchen geprägten Partie hatten die Schweizerinnen das Geschehen in der ersten Hälfte weitgehend im Griff. Ana-Maria Crnogorcevic brachte die Nati nach einem perfekt vorgetragenen Angriff über die linke Seite in der 24. Minute in Führung.

Fabienne Humm (36.) und Ramona Bachmann (40.) hätten gar für einen höheren Pausenstand sorgen müssen, scheiterten aber beide an der glänzend parierenden Keeperin Anette Ngo Ndom.

Video «Fussball: Frauen WM in Kanada, Schweiz - Kamerun, Interview mit Voss-Tecklenburg» abspielen

Voss-Tecklenburg: «Waren wie blockiert»

1:21 min, vom 17.6.2015

...und verliert komplett den Faden

Das umgekehrte Bild präsentierte sich nach dem Seitenwechsel. Während bei den Schweizerinnen so gut wie gar nichts mehr zusammenpasste, spielten sich die Afrikanerinnen, die bereits in der ersten Halbzeit zu guten Chancen gekommen waren, in einen wahren Rausch. Gabrielle Onguene (47.) und Ngono Mani (62.) drehten die Partie innerhalb einer Viertelstunde.

Japan mit Minisieg

Den Sieg in der «Schweizer» Gruppe C sicherte sich Japan. Die Asiatinnen setzten sich gegen das punktelose Ecuador mit 1:0 durch und feierten damit im 3. Spiel den 3. Sieg. Die Entscheidung gegen die aufopfernd kämpfenden Südamerikanerinnen führte Yuki Ogimi bereits in der 6. Minute herbei.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.06.2015, 22:35 Uhr

Video «Fussball: Frauen WM in Kanada, Gruppe C, Japan - Ecuador» abspielen

Japan mit Minimalaufwand zum Gruppensieg

2:02 min, vom 17.6.2015